Sie sind hier: Region >

Unfall auf Landstraße bei Lengede: Betrunkene Verletzte versuchen zu flüchten



Unfall auf Landstraße: Betrunkene Verletzte versuchen zu flüchten

Zwischen Bodenstedt und Lengede ereignete sich am heutigen Sonntag ein Verkehrsunfall. Der Verursacher war betrunken und versuchte mit seinem Beifahrer verletzt vom Unfallort zu flüchten. Nun prüft die Polizei ob das Auto gestohlen wurde.

von Niklas Eppert


Die beiden Insassen befreiten sich selbstständig aus dem Unfallwagen - und nahmen die Beine in die Hand.
Die beiden Insassen befreiten sich selbstständig aus dem Unfallwagen - und nahmen die Beine in die Hand. Foto: Phil-Kevin Lux

Lengede. Im Landkreis Peine hat sich am heutigen Sonntag ein Unfall erignet, bei dem zwei Personen verletzt wurden, darunter auch der Fahrer des verunfallten Autos. Er und sein Beifahrer versuchten jedoch vom Unfallort zu flüchten, bevor die Rettungskräfte eintrafen. Zuvor hatten die beiden versucht das Nummernschild vom Auto zu entfernen. Am Ort des Geschehens wurde außerdem eine angebrochene Schnapsflasche gefunden. Die Polizei prüft, ob das Auto gestohlen wurde.



Laut Polizei vor Ort hätten sich zum Unfallzeitpunkt zwei Personen im Auto befunden. Demnach habe ein 20-Jähriger das Auto gefahren, als er auf der kurvenreichen Strecke zwischen Lengede und Bodenstedt von der Fahrbahn abgekommen sei. Das Auto sei daraufhin auf die Seite geflogen und wäre schließlich auf einem Feld liegen geblieben. Am Ende sei es jedoch auf den Rädern gelandet.

Die beiden Insassen hätten sich demnach selbstständig befreien können, schienen aber in Panik geraten zu sein: Sie rissen die Kennzeichen vom Auto, nahmen die Beine in die Hand und flüchteten in Richtung des nahegelegenen Bodenstedt. Das sei jedoch aufmerksamen Passanten aufgefallen, die daraufhin die Polizei gerufen hätten. Die habe die Flüchtigen schließlich aufgreifen können.


Diese Schnapsflasche lag am Unfallort. Beide Insassen des Autos waren zumindest angetrunken.
Diese Schnapsflasche lag am Unfallort. Beide Insassen des Autos waren zumindest angetrunken. Foto: Phil-Kevin Lux


War das Auto gestohlen?


Die Befragung der beiden brachte die Flüchtigen noch mehr in die Bredouille: Es habe sich herausgestellt, dass das Auto auf keinen der beiden zugelassen gewesen sei. Viel mehr käme es ursprünglich aus Bremen. Ob das Fahrzeug gestohlen sei, das versucht die Polizei nun zu ermitteln.



Zudem fanden die Einsatzkräfte eine Schnapsflasche am Unfallort, die aus dem Auto zu stammen schien. Ein vorgenommener Atemalkoholtest habe angezeigt, dass die beiden zumindest angetrunken gewesen seien. Trotz ihres missglückten Fluchtversuches hatten die beiden Männer wohl doch Glück im Unglück: Dank des Airbags waren ihre Verletzungen nur leicht.


zum Newsfeed