whatshotTopStory
videocamVideo

Unfall auf Lehmkuhlenweg: Frau schwer verletzt

In Peine ereignete sich ein Unfall, bei dem vier Personen verletzt wurden, eine davon schwer. Die Unfallstelle ist zur Stunde noch gesperrt.

Am Lehmkuhlenweg ereignete sich ein Unfall mit vier verletzten Personen, eine davon schwer. Die Bahnschienen sind privat und werden am Wochenende nicht genutzt. Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

27.09.2020

Peine. Am Peiner Lehmkuhlenweg ereignete sich ein Unfall, bei dem vier Person verletzt wurden, darunter eine Schwerverletzte. Demnach seien ein Audi A3 und ein Renault Twingo ineinander gefahren, nachdem nach aktuellen Erkenntnissen der Twingo dem Audi wohl unabsichtlich die Vorfahrt genommen habe. Die Beifahrerin des Renault musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.



Demnach ereignete sich der Unfall auf der Kreuzung von Heideweg und Lehmkuhlenweg. Demnach habe aller Voraussicht nach der Fahrer des Twingo das "Vorfahrt achten"-Schild übersehen, als er aus Richtung Essinghausen kommend die Kreuzung überqueren wollte. Entsprechend sei der Renault auf die Kreuzung gefahren, auf der der Audi A3 bereits unterwegs gewesen sei. Letzterer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei dem Renault in die Beifahrerseite gefahren.

In der Folge wurde die Beifahrerin im Twingo schwer verletzt eingeschlossen. Die anrückende Feuerwehr musste sie mithilfe hydraulischen Werkzeugs aus ihrer Lage befreien. In Lebensgefahr schwebe sie jedoch nicht. Der Fahrer des Renault wurde mittelschwer verletzt, der Audifahrer und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. Aktuell sei die Unfallstelle noch gesperrt.


zur Startseite