Sie sind hier: Region >

Unfall mit Fußgänger und Hund: Polizei ermittelt Fluchtfahrer



Braunschweig

Unfall mit Fußgänger und Hund: Polizei ermittelt Fluchtfahrer


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: pixabay (Public Domain)

Artikel teilen per:

Braunschweig. Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Braunschweig haben einen 24-jährigen Wolfenbütteler ermittelt, der am Dienstag auf der Herzogin-Elisabeth-Straße einen 89 jährigen Fußgänger überfahren und schwer verletzt hatte. Auch sein mitgeführter Hund wurde schwer verletzt.



Der Passant wollte kurz nach 17 Uhr mit seinem Rollator die Fahrbahn überqueren, als er von dem PKW erfasst wurde. Dessen Fahrer flüchtete, ohne sich um das Geschehene zu kümmern. Zeugen konnten lediglich Hinweise auf einen bestimmten Fahrzeugtyp und die Farbe des Autos geben.

Bei der Überprüfung infrage kommender Autos in der Stadt und den umliegenden Landkreisen kamen die Ermittler auf die Spur des möglichen Unfallfahrers. Dieser meldete sich nun bei der Polizei in Wolfenbüttel, seinem Wohnort, und räumte eine Unfallbeteiligung ein. Nun erwarten ihn Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung, Unfallflucht und unterlassener Hilfeleistung.


Der verletzte Rentner wurde mittlerweile in eine Klinik nach Göttingen verlegt. Er schwebt in akuter Lebensgefahr.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/unfallflucht-88-jaehriger-fussgaenger-und-hund-ueberfahren/


zur Startseite