Peine

Unfallfluchten zeitnah aufgeklärt


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

30.03.2018

Peine. Am gestrigen Gründonnerstag, gegen 14 Uhr, wurde der Polizei in Peine eine Verkehrsunfallflucht in der Luisenstraße gemeldet. Vor Ort konnten gleich zwei beschädigte Fahrzeuge (VW Golf Plus, Fiat Panda) festgestellt werden. Dank des Hinweises einer KFZ-Werkstatt aus Peine konnte ein möglicher Verursacher ermittelt werden.


Der 74-jährige Peiner hatte sich an seinem älteren VW Passat bereits kurz nach dem Unfall einen neuen Außenspiegel auf der Beifahrerseite anbauen lassen. Zudem wies der Passat frische Unfallspuren im Bereich der kompletten Beifahrerseite auf, berichtet das Polizeikommissariat Peine.

Eine Überprüfung der Halteranschrift bestätigte den Hinweis der Werkstatt. Die Unfallspuren konnten zweifelsfrei den zwei zuvor beschädigten Fahrzeugen zugeordnet werden. Der 74-jährige Halter fiel bereits Mitte März durch seine unsichere Fahrweise auf, ein Bericht an die Führerscheinstelle wurde bereits gefertigt. Gegen den Senior wurden nun Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs (körperliche und geistige Mängel) gefertigt. Der Führerschein des Mannes wurde in Absprache mit der StA Hildesheim zur Vorbereitung der Einziehung durch das Gericht beschlagnahmt.


zur Startseite