whatshotTopStory

United Kids Foundations: Ein segensreicher Strohhalm


Franz Beckenbauer mit Kindern aus dem St.Anna-Haus in Aying. Foto: Franz Beckenbauer-Stiftung Foto: Franz Beckenbauer Stiftung

Artikel teilen per:

22.07.2016




Braunschweig. United Kids Foundations kann dank der Kooperation mit der Franz Beckenbauer-Stiftung jetzt auch Einzelfallhilfe leisten Kinder und Jugendliche, die krank, behindert oder unverschuldet in Not geraten sind, bedürfen in besonders schwierigen Lebenslagen schnelle, unbürokratische und zielgerichtete Hilfe. 

Dank der Kooperation mit der Franz Beckenbauer-Stiftung ist dies nun United Kids Foundations in der Region Braunschweig-Wolfsburg möglich. Das Projekt wird durch die Spendeneinnahmen aus der Jubiläumsaktion „1000 x 1000 – die BraWo-Allianz gegen Kinderarmut“ finanziert. Gerade dann, wenn von staatlicher Seite oder von Krankenkassen keine Leistungen zu erwarten sind, ist das oft der segensreiche Strohhalm, an den sich Betroffene klammern können. Die neue Zusammenarbeit mit der Franz Beckenbauer-Stiftung ist fraglos ein bedeutender Schritt für das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo. „Es gab in der Vergangenheit immer wieder tragische und traurige Schicksale, die an uns herangetragen wurden, die mich und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Volksbank BraWo Stiftung erschüttert haben. Wir hätten sehr gerne geholfen, aber aufgrund unserer Satzung und unserer Förderrichtlinien waren uns leider die Hände gebunden. Wir sind sehr froh, dass wir mit der Franz Beckenbauer-Stiftung jetzt einen Partner gefunden haben, der uns mit seinem Konzept aus diesem Dilemma befreit“, schreibt Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung und Mitinitiator von United Kids Foundations, in seinem aktuellen Newsletter zum „Projekt des Monats Juli“. Seit die Kooperation besteht, sind knapp zwei Dutzend Anfragen aus der Region Braunschweig-Wolfsburg für Einzelfallhilfe bei United Kids Foundations eingegangen.


Heidrun Beckenbauer übergibt als Mitglied des Stiftungsrats dem schwerst erkrankten 13-jährigen Florian ein Spezialtandem, mit dem er wieder an Familienausflügen teilnehmen kann. Foto: Franz Beckenbauer-Stiftung


Anträge aus ganz Deutschland


Hinter Anita Büchling, Büroleiterin der Franz Beckenbauer-Stiftung, reiht sich Aktenordner an Aktenordner mit Anträgen aus ganz Deutschland. Eine ganze Schrankwand ist voll mit Anträgen und dazugehörigen Unterlagen. „Dies alles stammt nur aus diesem Jahr“, versichert sie. Dort, in den Räumen am Ortsrand von München, werden rund 2200 Einzelschicksale pro Jahr begutachtet und geprüft. In etwa einem Drittel der Fälle kann im Rahmen der bestehenden Förderrichtlinien geholfen werden. Eine derart enge Zusammenarbeit wie mit United Kids Foundations gibt es mit keinem anderen Partner. "Wir erfahren über sehr viel Leid, aber es ist eine große Freude, zu wissen, dass wir in sehr vielen Fällen den Familien wirklich helfen können", sagt Anita Büchling und schildert einen Fall: Der 13-jährige Florian leidet an einer ganz seltenen Krankheit, durch die sich die Muskeln zurückbilden. Bis zu seinem siebten Lebensjahr war er ein ganz "normaler" Junge, spielte Fußball und fuhr vor allem gerne Fahrrad. Mittlerweile hat er alle Fähigkeiten verloren. Er kann nicht mehr sprechen, er kann nicht mehr alleine Essen. Die Familie sprach die Franz Beckenbauer-Stiftung an, ob sie nicht ein Spezialtandem mitfinanzieren könnten, bei dem Florian vorne sitzt und hinter ihm jemand in die Pedalen tritt und steuert. Die Stiftung hat das ermöglicht. Heidrun Beckenbauer übergab der Familie das neue Gefährt.
"Das neue Fahrrad, der `rote Blitz` übertrifft alle Erwartungen! Florian genießt es in vollen Zügen und ist total ausdauernd. Letzte Woche sind wir mal kurz zum Eisessen und zurück geradelt - das waren 36 Kilometer! Aber auch im Alltag ist das neue Tandem ständig im Einsatz: Wir fahren mit ihm zur Physiotherapie, zum Einkaufen oder machen einfach mal kurz noch eine Spritztour nach der Schule. Es ist für Flori ein tolles Training, ein `Gute-Laune-Spender` und erhöht die Lebensqualität der ganzen Familie", schrieb die Mutter voll Dankbarkeit.


Vergleichbare Fälle kann es nun auch in Braunschweig, Gifhorn, Peine, Salzgitter oder Wolfsburg geben. United Kids Foundations will über die Franz Beckenbauer-Stiftung vor allem Zuschüsse zu lebensrettenden Operationen von Kindern, zu behindertengerechten Wohnungsumbauten, zu Therapien oder zum Kauf von behindertengerechten Fahrzeugen geben. Es gelten dabei die Statuten der Franz Beckenbauer-Stiftung.


Die Brüder Michael und Kevin, beide schwer behindert, freuen sich über ein neues Transportfahrzeug, zu dem die Franz Beckenbauer-Stiftung ihrer alleinerziehenden Mutter einen erheblichen Zuschuss gab. Foto: Franz Beckenbauer-Stiftung



"Wir prüfen natürlich, ob derjenige, der sich an uns wendet, bedürftig ist. Wir fordern Einkommensunterlagen, Behindertenausweis, Mietvertrag, ärztliche Atteste und verlangen häufig Stellungnahmen von sozialen Beratungsstellen. Wenn alle Unterlagen vorliegen und es nach gesetzlichen Richtlinien möglich ist, dass wir helfen, wird der Vorgang Herrn Beckenbauer vorgelegt. Er entscheidet dann, was wir unternehmen", schildert Anita Büchling das Prozedere.

"Jeder von uns kann die Welt ein Stück besser machen, in dem er hilft, das Schicksal einzelner Menschen, die durch Krankheit oder Behinderung unverschuldet in Not geraten sind, zu verbessern", wird Franz Beckenbauer in der Stiftungs-Broschüre zitiert. Er hat 1982 damit angefangen und den Erlös seines Abschiedsspiels als Stiftungskapital festgelegt. Franz Beckenbauer gilt als die Lichtgestalt des deutschen Fußballs. Der "Kaiser" war dank seiner außergewöhnlichen Talente als Fußballer, Teamchef und Organisator der WM 2006 stets auf der Sonnenseite des Lebens. Mit seiner Stiftung bedenkt er jene, die nicht so viel Glück hatten wie er und Schicksalsschläge erleiden mussten.

In unsere Serie stellen wir jeden Monat ein Projekt der United Kids Foundations vor. 

https://www.youtube.com/watch?v=FCobCsCuHOg


zur Startseite