whatshotTopStory

Unvermittelte Pfefferspray-Attacke: Frau bei Raubüberfall verletzt

Die Täter erbeuteten mehrere tausend Euro.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

30.12.2020

Wolfenbüttel. Eine 56-jährige Geschäftsfrau aus Braunschweig ist am vergangenen Montagnachmittag gegen 17 Uhr in Wolfenbüttel Opfer eines Raubes geworden. Demnach war die Frau in der Fischerstraße zu Fuß in Richtung Landessparkasse, Holzmarkt, unterwegs um dort Geld einzuzahlen. In Höhe der Tiefgargenzufahrt zum Bankgebäude seien ihr zwei unbekannter Männer auf dem Gehweg entgegengekommen. Einer der Männer habe ihr sofort und unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Der zweite Täter habe sie von hinten angegriffen und sie sei dabei zu Boden gefallen. Hier habe ihr einer der Unbekannten trotz Gegenwehr eine Geldtasche entrissen. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Anschließend seien beide Täter mit ihrer Beute in Höhe von mehreren tausend Euro in Richtung Kannengießerstraße zu Fuß geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen sei negativ verlaufen. Die 56-Jährige musste mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zur Beschreibung der unbekannten Täter könne lediglich gesagt werden, dass ein Täter dunkel und ein Täter mit hellem Oberteil gekleidet war. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter 05331 / 933-0 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite