Sie sind hier: Region >

Unwetter mit Strarkregen: Keller in Hohenhameln standen unter Wasser



Unwetter mit Strarkregen: Keller standen unter Wasser

Die Feuerwehr unterstützte in zwei Fällen.

Die Feuerwehr half, vollgelaufene Keller leer zu pumpen.
Die Feuerwehr half, vollgelaufene Keller leer zu pumpen. Foto: FFW Hohenhameln

Hohenhameln. Am Mittwochnachmittag gegen 15:40 Uhr zog eine heftige Gewitterfront über Hohenhameln auf. Auch die Warn-App Nina löste aus. In vielen Hohenhamelner Ortsteilen gab es bereis heftigen Starkregen, teilweise 18 Liter auf einen Quadratmeter innerhalb von 15 Minuten.
 Einige Minuten später wurden die Ortswehren Hohenhameln und Clauen zu Wasserschäden in die Hohenhamelner Vogelsiedlung alarmiert.
 Dort standen zwei Keller unter Wasser. Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln in einer Pressemitteilung.



Die Feuerwehr leistete unter anderem mit einer Tragkraftspritze Hilfe. 
Die Ortswehr Clauen konnte wieder einrücken, da genügend Kräfte vor Ort waren.
 Für die Ortswehr Hohenhameln blieb es bei diesen beiden Einsätzen. 
Wie sich im Laufe des Abend heraus stellte, seien jedoch etliche weitere Hausbesitzer von diesem Unwetter betroffen gewesen, die sich jedoch selbst zu helfen gewusst hätten.



zum Newsfeed