Salzgitter

Uwe Lagosky wirbt für Stiftungspreis "Town and Country"


Uwe Lagosky bekräftigt gemeinnützige Organisationen aus seinem Wahlkreis, sich für den Stiftungspreis zu bewerben. Foto: Bundestagsbüro Uwe Lagosky
Uwe Lagosky bekräftigt gemeinnützige Organisationen aus seinem Wahlkreis, sich für den Stiftungspreis zu bewerben. Foto: Bundestagsbüro Uwe Lagosky Foto: Bundestagsbüro Uwe Lagosky

Artikel teilen per:

22.03.2017

Salzgitter. Auch dieses Jahr zeichnet die Stiftung Town & Country wieder engagierte Organisationen, Einrichtungen und Projekte, die sich für die Förderung benachteiligter Kinder einsetzen, aus. Der Bundestagsabgeordnete Uwe (CDU) ruft seinen Wahlkreis auf, sich zu bewerben.



Alle als gemeinnützig anerkannten Organisationen aus ganz Deutschland können sich auf den Förderpreis bewerben. Bei ihrer Arbeit legt die Stiftung besonderen Wert auf zusätzliche Betreuungsangebote für Kinder aus sozial schwachen Familien, Förderangebote für geistig und körperlich behinderte Kinder sowie auf die Unterstützung von Kinderheimen und Kinderkrankenhäusern.

Der diesjährige Förderbetrag beläuft sich auf insgesamt 580.000 Euro. Die ersten 500 Projekte, deren Bewerbungen die Kriterien erfüllen, erhalten 1.000 Euro zur Förderung ihrer Arbeit. Pro Bundesland wird außerdem jeweils ein herausragendes Projekt mit zusätzlich 5.000 Euro ausgezeichnet.

Interessierte können sich bis zum 02. Mai unter www.tc-stiftung.de bewerben. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum Stiftungspreis und zu der allgemeinen Tätigkeit der Stiftung Town & Country. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen einer Stiftungsgala am 24. November in Erfurt statt.

„Ich möchte alle gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen aus meinem Wahlkreis bestärken, sich für den Stiftungspreis zu bewerben. Es freut mich, dass das Engagement für kranke und benachteiligte Kinder mit diesem Preis wertgeschätzt und finanziell gefördert wird“, so Lagosky.


zur Startseite