whatshotTopStory

Verbreitung von Kinderpornografie: 37-Jähriger festgenommen

Der Mann habe immer wieder Kontakt zu Minderjährigen über das Internet gesucht. Dabei habe er sich als Kind oder Jugendlicher ausgegeben.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

24.07.2020

Wolfsburg. Durch umfangreiche Ermittlungen ist es der Ermittlungsgruppe Terrabyte der Polizei Wolfsburg gelungen einen 37-jährigen Wolfsburger festzunehmen. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, seit mehreren Jahren kinderpornografische Daten über das Internet heruntergeladen und auch an andere Personen weitergegeben zu haben. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Außerdem habe der 37-Jährige wiederholt zu Minderjährigen in Chats Kontakt aufgenommen. Hierbei habe er auf die Minderjährigen eingewirkt und diese aufgefordert ihm pornografische Bilder und Filme zu schicken. Er selbst habe sich dabei immer als Kind oder Jugendlicher ausgegeben. Bei einer erneuten Durchsuchung sei bei dem Beschuldigten weiteres belastendes Beweismaterial aufgefunden und der 37-Jährige vorläufig festgenommen worden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wäre beim zuständigen Amtsgericht ein Haftbefehl durch das Amtsgericht Wolfsburg erlassen worden. Der 37-Jährige wurde am vergangenen Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen. Insgesamt habe die Ermittlungsgruppe 80 Verfahren gegen den 37-Jährigen geführt. Dabei hätten die Beamten in über 3 1/2 Jahren Ermittlungsarbeit unzählige Datenträger mit kinderpornografischen Inhalt sichten müssen. Eine Arbeit, bei der die Kommissarinnen und Kommissare an ihre physische und psychische Belastungsgrenze geraten seien.


zur Startseite