Sie sind hier: Region >

Vereinbarung unterzeichnet: BOWOB wird fortgeführt



Wolfsburg

Vereinbarung unterzeichnet: BOWOB wird fortgeführt


Unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung am Donnerstagvormittag im Jobcenter Wolfsburg (von links): Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration der Stadt Wolfsburg und Oliver Syring, Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH / Foto: Allianz für die Region GmbH/ Matthias Leitzke
Unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung am Donnerstagvormittag im Jobcenter Wolfsburg (von links): Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration der Stadt Wolfsburg und Oliver Syring, Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH / Foto: Allianz für die Region GmbH/ Matthias Leitzke

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Schüler aus Wolfsburg erhalten auch im kommenden Jahr systematische Hilfestellung bei der individuellen Berufswahl. Die Agentur für Arbeit Helmstedt, die Stadt Wolfsburg und die Allianz für die Region haben heute eine entsprechende Vereinbarung dazu unterzeichnet.



An neun Wolfsburger allgemeinbildenden Schulen absolvieren die Neuntklässler künftig den Berufseignungstest „Bereit“, der bereits als fester Bestandteil in die einzelschulischen Curricula der teilnehmenden Institutionen integriert wurde. Ziel der Vereinbarung ist es zudem, die bestehenden Angebote zur systematischen Berufsorientierung weiterzuentwickeln und neue, aufeinander aufbauende Module zu integrieren. Neben „Bereit“ können Schüler aus Wolfsburg im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms „BOWOB“ eine Ausbildungsplatzbörse besuchen, um mit potenziellen Arbeitgebern direkt in Kontakt zu treten.

Schüler können Interessen mit Fähigkeiten abgleichen


„Bereit“ gibt den beteiligten Schülern zum Ende der Sekundarstufe I Auskunft darüber, ob ihre Interessen und Neigungen ihren Kompetenzen entsprechen oder ob eine Umorientierung notwendig ist. Nach ersten Praxiserfahrungen leistet der Test einen Beitrag dazu, das Berufswahlspektrum bei den Jugendlichen zu erweitern sowie möglichen Ausbildungs- und Studienabbrüchen vorzubeugen.


„Vor gut einem Jahr sind wir mit dem Berufsorientierungsprogramm in Wolfsburg an den Start gegangen“, sagt Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH. „Ziel war es damals, das in weiten Teilen der Region bereits erfolgreiche Konzept der Berufsorientierung auch für Schülerinnen und Schüler in und um Wolfsburg anzubieten.“ In den kommenden Wochen und Monaten wollen die Beteiligten auf Basis ihrer gesammelten Erfahrungen ein strukturiertes, aufeinander aufbauendes Kerncurriculum entwickeln, das durch Kooperation Ressourcen freisetzt und die Handlungsmöglichkeiten der einzelnen Partner erweitert. Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration der Stadt Wolfsburg, ergänzt: „Die ersten Erfahrungen an neun Wolfsburger Schulen haben gezeigt, dass sich die Schüler mit diesem Angebot besser über ihre beruflichen Wünsche im Klaren werden.“ Der Berufseignungstest ist bereits eng mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Helmstedt verzahnt. Für Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, ist es zudem enorm wichtig, eine „flächendeckende und strukturierte Berufsorientierung anzubieten, die zur Chancengleichheit am Standort und in der Region beiträgt.“

„Bereit“ für die Zukunft


Der Berufseignungstest ist Teil des Programms „Berufsorientierung in Wolfsburg „BOWOB“, das Schüler künftig ab der 8. Klasse langfristig bei der Wahl des richtigen Berufes begleitet. Der Eignungstest „Bereit“ dauert inklusive Beobachtungsphase vier Tage, wobei zwei geschulte Experten eine Gruppe von zehn bis 14 Jugendlichen beobachtet. Damit testen die Teilnehmer klassische Sozialkompetenzen, wie Team-, Kommunikations-, Problemlöse-, Kritik- und Präsentationsfähigkeit sowie Arbeitsorganisation und Empathie. Zudem werden die vorhandenen Talente in den drei Berufsbereichen Gesundheit/ Soziales, kaufmännisch/verwaltend und gewerblich/technisch ermittelt. Am fünften und letzten Tag finden die individuellen Auswertungsgespräche statt. Nach Angaben der Initiatoren sind neben dem Eignungstest und der Ausbildungsplatzbörse weitere Bausteine wie Betriebspraxistage in und um Wolfsburg im Gespräch.





zur Startseite