Sie sind hier: Region >

Verkauf von gestohlenem Fahrrad über Ebay flog auf



Braunschweig

Verkauf von gestohlenem Fahrrad über Ebay flog auf

Zwei Angeklagte müssen sich vor Gericht wegen Hehlerei verantworten. Der Besitzer des Rades hatte eine Bekannte beauftrag, das Rad zurückzukaufen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Ab dem morgigen Montag müssen sich zwei Angeklagte vor dem Amtsgericht Braunschweig wegen Hehlerei verantworten. Wie das Gericht in einer Presseankündigung mitteilt, sollen sie dabei geholfen haben, ein gestohlenes Fahrrad über Ebay zu verkaufen.



Den nach Jugendstrafrecht zu beurteilenden Angeklagten wird vorgeworfen, sie hätten den Dieb eines hochwertigen Fahrrades unterstützt, indem sie das gestohlene Fahrrad auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf eingestellt hätten. Sie seien dann mit dem Fahrrad zu einem mit einer Interessentin vereinbarten Treffpunkt erschienen, um das Fahrrad dort zu einem Verkaufspreis von 2.000 Euro zu verkaufen. Hierfür hätten sie von dem ursprünglichen Dieb des Fahrrades jeweils 100 Euro erhalten sollen.

Die Interessentin war instruiert


Tatsächlich handelte es sich bei der Kaufinteressentin um eine Bekannte des Eigentümers des Fahrrads, die von diesem instruiert worden war, das Fahrrad zurückzukaufen. Als dies bei der Übergabe des Fahrrades und der Abwicklung des Kaufs klar wurde, sollen die Angeklagten die Flucht ergriffen haben.

Für den Prozess sind vier Zeugen geladen.


zur Startseite