Sie sind hier: Region >

Verkehrskontrollen: Jeder neunte Autofahrer unangeschnallt



Wolfenbüttel

Verkehrskontrollen: Jeder neunte Autofahrer unangeschnallt

von Nick Wenkel


18 Beamte waren bei der Kontrolle auf der Halchtersche Straße am Dienstag im Einsatz. Symbolfoto: Anke Donner
18 Beamte waren bei der Kontrolle auf der Halchtersche Straße am Dienstag im Einsatz. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Bei der Verkehrskontrolle am gestrigen Dienstag wurden in der Zeit zwischen 13 Uhr und 17 Uhr zirka 180 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Bei den zusätzlichen Geschwindigkeitskontrollen in der Umgebung waren 134 Autofahrer zu schnell unterwegs.



Hierbei wurden im Ergebnis folgende Verstöße festgestellt und geahndet: Ein Mal Fahren ohne Fahrerlaubnis, ein Mal Verdacht auf Urkundenfälschung (Führerschein), ein Mal Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln,zwei Mal Handynutzung während der Fahrt, 20malohne den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt unterwegs, zwei Mal war ein Kind im Auto nicht oder nicht ordnungsgemäß gesichert, dazu 15 weitere Verstöße, zum Beispiel nicht Mitführen von Führerschein oder Fahrzeugbrief sowie das Fehlen eines Verbandskastens.

Mit 53 km/h durch die 30er-Zone


Neben den Verkehrskontrollen wurden zwischen 5.45 Uhr und 14.30 Uhr, Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet von Wolfenbüttel, an der Cranachstraße (Schulzentrum), Lange Straße (Grundschule Harztorwall) und Am Hopfengarten (Kita) durch Polizei und Landkreis durchgeführt. Insgesamt durchfuhren 2486 Fahrzeuge die Messstellen. Hiervon waren 134 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs, wobei in der Cranachstraße der unrühmliche Spitzenreiter mit vorwerfbar 53 km/h statt der erlaubten 30 km/h unterwegs war. Die Kontrollen werden fortgesetzt werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/polizei-kontrollierte-handy-und-gurtsuender/


zur Startseite