whatshotTopStory

Verkehrssicherheit in Immendorf soll gesteigert werden

von Sandra Zecchino


Sichert ein Zebrastreifen bald den Übergang auf der Seesener Straße?
Symbolfoto: Sina Rühland
Sichert ein Zebrastreifen bald den Übergang auf der Seesener Straße? Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

22.11.2017

Salzgitter-Immendorf. Mit gleich zwei verkehrsberuhigenden Maßnahmen beschäftigen sich der Ortsrat aus dem Stadtteil bei der Sitzung am kommenden Donnerstag. Zum einen soll der Verkehr an der Immendorfer Straße durch eine Verlegung des Ortsschildes beruhigt werden. Zum anderen soll ein Zebrastreifen auf der Seesener Straße ein sicheres Überqueren ermöglichen.


In der Immendorfer Straße stehe das Ortsschild aktuell auf Höhe der ersten Häuser. Da viele Autofahrer erst am Schild abbremsen würden, könne es zu Gefahrensituationen für spielende Kinder am Orteinsgang kommen, kritisiert Ercan Kilic von den Grünen, der einen entsprechenden Antrag zur Verlegung in den Ortsrat eingereicht hat.

Aus Sicht des Grünenpolitikers Kilic stellt auch die Seesener Straße ein Verkehrsrisiko dar. Die Fahrweise der Autofahrer in der Straße bezeichnet er in seinem Antrag an den Ortsrat als "sportlich". Um zum Beispiel für Schulkinder, die aus dem Bus stiegen, einen sicheren Übergang zu ermöglichen, schlägt Kilic vor, einen Zebrastreifen einzurichten. Es gäbe in Höhe der Bushaltestelle zwar eine Straßenverengung, doch werde den dort heranfahrenden Verkehrsteilnehmern nicht angezeigt, dass Fußgänger Vorrang hätten, begründet er die notwendige Änderung in seinem Antrag.

Mit den beiden Anträgen beschäftigen sich die Mandatsträger am 23. November.


zur Startseite