Sie sind hier: Region >

Peine: Verlorene Geldbörse führt Polizei in ein Drogenlager



Peine

Verlorene Geldbörse führt Polizei in ein "Drogenlager"

Beim Besitzer des Portemonnaies wurden knapp ein Kilo Marihuana, zirka 100 Gramm Amphetamin, Tabletten und zahlreiche Cannabispflanzen gefunden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Am Donnerstagmorgen wurde den Beamten des Polizeikommissariats Peine eine gefundene Geldbörse durch einen ehrlichen Finder übergeben. An Hand der darin befindlichen Dokumente konnte schnell ein 39-jähriger Eigentümer aus der Gemeinde Oelerse ausfindig gemacht werden. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, dürfte sich die Freude beim Besitzer über das Wiederauftauchen der Geldbörse in Grenzen gehalten haben.



Nachdem die Beamten die Wohnanschrift des Mannes aufgesucht hatten, stellten sie bereits im Hausflur des Mehrfamilienhauses einen Marihuanageruch fest. Dieser konnte der Wohnung des 39-jährigen Mannes zugeordnet werden. Durch die offen stehende Wohnungstür konnten die Beamten auf einem Tisch mehrere Beutel mit Marihuana und weitere Konsumutensilien feststellen.

Das Amtsgericht Hildesheim erließ daraufhin einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung. Hierbei stellten die Beamten knapp ein Kilo Marihuana, zirka 100 Gramm Amphetamin, Tabletten, zahlreiche Cannabispflanzen sowie weitere Beweismittel sicher.


zur Startseite