Sie sind hier: Region >

Vermeintlicher Brand in Vorsfelde war nur Wasser



Wolfsburg

Vermeintlicher Brand in Vorsfelde war nur Wasser


Viel Wasserdampf um nichts: Eine defekte Solaranlage brachte die Einsatzkräfte auf den Plan. Foto: Feuerwehr Vorsfelde
Viel Wasserdampf um nichts: Eine defekte Solaranlage brachte die Einsatzkräfte auf den Plan. Foto: Feuerwehr Vorsfelde

Artikel teilen per:

Vorsfelde. Am vergangenen Wochenende bemerkten Anwohner in Vorsfelde Rauch und benachrichtigten die Feuerwehr. Allerdings war im betreffenden Gebäude kein Feuer ausgebrochen. Ganz im Gegenteil: Eine defekte Solaranlage sorgte für jede Menge Wasserdampf.










Der Löschzug Vorsfelde wurde um 13:18 Uhr in die Nordhausener Straße in Vorsfelde gerufen worden. Dort hatten Nachbarn eine Rauchentwicklung auf dem Dach bemerkt, und riefen über den Notruf 112 die Feuerwehr. Diese war Minuten später vor Ort. Die Hausbewohner waren nicht anzutreffen und so wurde die vermeintliche Photovoltaikanlage kontrolliert. Es handelte sich beim genauen Hinsehen um eine Solaranlage, die am Ablauf einen Defekt aufwies, und dadurch heißes Wasser verlor.






Die 20 Kameraden um den stellvertretenden Ortsbrandmeister Stefan Neumann waren etwa 45 Minutenim Einsatz. Ein Kamerad untersuchte noch das Dach,


das Wasser lief zum Glück nicht in das Haus,sondern am Dach hinunter. Den Hausbewohnern wurde eine Mitteilung hinterlassen, da sie auch telefonisch nicht zu erreichen waren.


zur Startseite