Sie sind hier: Region >

Vermeintlicher Einbrecher im Haus überrascht



Wolfenbüttel

Vermeintlicher Einbrecher im Haus überrascht


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Polizei

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbütttel. Wie die Polizei mitteilt, hat ein 49-jähriger Bewohner eines Wohnhauses in der Straße Neuer Weg in Wolfenbüttel am frühen Donnerstagmorgen, gegen 8.45 Uhr, einen vermeintlichen Einbrecher in seinem Haus überrascht.



Demnach hatte der 49-Jährige sein Wohnhaus verlassen, um seinen Hund in sein Auto zu bringen, um anschließend wegzufahren. Zuvor beabsichtigte er noch die Wintergartentür des Hauses zu verschließen. Hierbei überraschte er einen unbekannten Mann in seinem Haus, der offensichtlich zwischenzeitlich das Wohnhaus durch den Wintergarten betreten hatte. Daraufhin habe der 49-Jährige angedroht, die Polizei zu rufen, worauf der Unbekannte in gebrochenem deutsch "ach bitte" geantwortet habe.

Plötzlich sei der Hausbesitzer geschubst worden und der Unbekannte hätte die Flucht zu Fuß über den Neuen Weg, weiter über das Grundstück eines leerstehenden Autohauses in Richtung Kleine Breite angetreten. Der 49-Jährige habe noch die Verfolgung des Täters aufgenommen, ihn jedoch aus den Augen verloren.

Die Täterbeschreibung


Der unbekannte Mann wird auf zirka 25 bis 30 Jahre alt geschätzt, war zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß, hat kurze, dunkelblonde Haare, ist schlank und war bekleidet mit kurzer, roter Sporthose und hellem T-Shirt mit Aufdruck. Der unbekannte Mann sei dem Geschädigten bereits tags zuvor im Lechlumer Holz aufgefallen. Hier sei ihm dieser Mann gegen 7.30 Uhr auf dem Wanderweg Löwe Pfad, mit einem Auto in Richtung Sternhaus fahrend, entgegengekommen. Dabei habe es sich um einen grünen Kleinwagen, vermutlich mit ungarischem Kennzeichen gehandelt. Hinweise an die Polizei unter: 05331 / 933-0.


zur Startseite