Sie sind hier: Region >

Vertrauen entzogen: VW-Chef Diess vom Betriebsrat angezählt



Vertrauen entzogen: VW-Chef Diess vom Betriebsrat angezählt

Am morgigen Donnerstag ist eine Betriebsversammlung angesetzt. Dort wird sich der Vorstandschef den Fragen der Belegschaft stellen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Axel Otto

Wolfsburg. Nach den vor kurzem von Herbert Diess, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, getätigten Äußerungen zur Modernisierung des Konzerns brodelt es bei VW. Der VW-Chef hatte in diesem Rahmen auch einen Personalabbau von bis zu 30.000 Mitarbeitern ins Spiel gebracht, später aber relativiert. Dennoch könnte es für Diess jetzt selbst eng werden. Laut übereinstimmenden Medienberichten, die sich auf das Handelsblatt berufen, soll der Betriebsrat dem Vorstandsvorsitzenden das Vertrauen entzogen haben.



Lesen Sie auch: Schock in Wolfsburg: VW-Chef Diess will bis zu 30.000 Stellen abbauen


Bereits in der vergangenen Woche sollen Vertreter der Arbeitnehmerseite in einem Vorgespräch ein Misstrauensvotum gegen Herbert Diess ausgesprochen haben. Der Aufsichtsrat soll sich mit der Personalie beschäftigen. Nach Einschätzung des Handelsblattes könnte er sogar seinen Posten verlieren.

Diess stellt sich der Belegschaft


Am morgigen Donnerstag ist eine Betriebsversammlung in Wolfsburg angesetzt, an der Diess zunächst nicht habe teilnehmen wollen, um einen Termin bei US-Investoren wahrzunehmen. Erst nach scharfer Kritik durch VW-Betriebsratschefin und Aufsichtsrätin Daniela Cavallo soll er seine Meinung geändert haben. Nun wird er sich morgen der Belegschaft stellen. Bei der Versammlung werden mehrere tausend Mitarbeiter erwartet.


zum Newsfeed