whatshotTopStory

Verwaltung prüft neuen Sportplatz für Gifhorn

von Jonas Walter


Ein neuer Ballspielplatz könnte bald an der Fritz-Reuter-Realschule entstehen. Symbolfoto: Archiv
Ein neuer Ballspielplatz könnte bald an der Fritz-Reuter-Realschule entstehen. Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

22.06.2018

Gifhorn. Im Rat der Stadt Gifhorn am Montag stand ein Antrag der AfD-Fraktion auf der Tagesordnung, der sich mit einem Ersatz für den weggefallenen Bolzplatz in Gifhorn-Süd auseinandersetzte. Nachdem die Vorlage bereits etliche Ausschüsse durchlaufen hatte, kam es nun zur Entscheidung.


Die Beschlussfassung beinhaltete den Auftrag für die Verwaltung, die Einrichtung eines Ballspielplatzes an der Carl-Diem-Straße/Fritz-Reuter-Realschule zu prüfen und sicherzustellen, dass auch Kinder über 14 Jahre dort spielen dürfen. Diese wurde von den Abgeordneten mehrheitlich angenommen.

"Die AfD als soziale Heimat und Bürgerpartei greift daher den Wunsch der Bevölkerung auf, dafür einen entsprechenden Ausgleich und Ersatz für unsere jugendlichen Freizeitkicker gerade im Jahr der Fußballweltmeisterschaft zu schaffen. Wir gehen von einer breiten Zustimmung aller Ratsmitglieder aus", hatte die AfD bereits in der Begründung ihres Antrages verkündet.


zur Startseite