whatshotTopStory

Verwüstungen beim THW - Einbrecher flüchten mit Einsatzfahrzeug

Die Täter durchbrachen mit dem 40.000 Euro teuren Einsatzfahrzeug den Zaun des THW-Geländes und flüchteten in unbekannte Richtung.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

08.10.2020

Schöningen. Die Polizei hat das in der Nacht zum Donnerstag in Schöningen entwendete Einsatzfahrzeug des Technischen Hilfswerks (THW) mittlerweile auf einer Baustelle im Landkreis Börde gefunden. Unbekannte Täter waren nachts in das Gebäude der Zivil- und Katastrophenschutzorganisation eingebrochen und mit dem THW-Fahrzeug, einem Mercedes Vito mit dem Kennzeichen THW-85300 geflüchtet. Bei dem vorangegangenen Einbruch haben sie laut einer Pressemitteilung der Polizei große Schäden verursacht.



Den Ermittlungen zufolge fuhr eine Funkstreife in der Nacht um 02.40 Uhr den Ohrsleber Weg in Richtung Lange Trift in Schöningen, als die Beamten bemerken, dass Teile des Maschendrahtzauns des THW-Geländes auf dem Fußweg liegen. Da die Einsatzkräfte außerdem ein gewaltsam aufgebrochenes Fenster am Gebäude entdeckten und ein Kennzeichen des Einsatzfahrzeugs auffanden, wurde eine sofortige Fahndung ausgelöst. Die Suche wurde auch auf das benachbarte Bundesland Sachsen-Anhalt ausgedehnt, da aufgrund der Fahrzeugspuren der Verdacht besteht, dass die flüchtenden Täter über die Landesstraße 105 in Richtung Hötensleben in den Landkreis Börde fuhren.

Mit Einsatzfahrzeug Zaun durchbrochen


Bei der Aufnahme des Tatortes zeigte sich, dass die Einbrecher in sämtlichen Räumen des Gebäudes wahrscheinlich auf der Suche nach Bargeld oder Wertsachen waren und dabei hohen Schaden anrichteten. Schließlich durchbrachen die Unbekannten mit dem Einsatzfahrzeug, einem mit dem typischen THW-Blau lackierten Mannschaftswagen mit Sondersignalanlage im Wert von 40.000 Euro, den Zaun des Geländes und fuhren davon.

Aktualisiert, 8. Oktober, 14:18 Uhr:



Sven-Marco Claus, Sprecher der Polizei Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt, erklärte gegenüber regionalHeute.de, dass kurz nach dem Bekanntgeben der Pressemitteilung zum Diebstahl Zeugenhinweise eingingen. Aufgrund dieser Aussagen konnte das Fahrzeug dann am Vormittag gefunden werden. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern weiter an.

Lesen Sie auch: Gestohlenes THW-Fahrzeug in Sachsen-Anhalt gefunden


zur Startseite