Sie sind hier: Region >

Videokameras auf der Damentoilette: Bewährungsstrafe für Hausmeister



Wolfenbüttel

Videokameras auf der Damentoilette: Bewährungsstrafe für Hausmeister

Zudem muss der Mann 600 Euro an das Frauenschutzhaus zahlen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am gestrigen Dienstag stand ein Mann vor dem Amtsgericht Wolfenbüttel, der in seiner Funktion als Hausmeister auf mehreren Damentoiletten Videokameras installiert hatte, um die Benutzerinnen zu filmen (regionalHeute.de berichtete). Wie das Amtsgericht auf Nachfrage mitteilt, wurde der Mann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.



"Der geständige Angeklagte ist wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen in 55 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden", berichtet der stellvertretende Pressesprecher des Amtsgerichtes Stefan Ziebler. Die Freiheitsstrafe sei mit der Auflage, sich für drei Jahre der Aufsicht und Leitung eines Bewährungshelfers zu unterstellen und 600 Euro an das Frauenschutzhaus zu zahlen, zur Bewährung ausgesetzt worden.


zur Startseite