Sie sind hier: Region >

Viele Besucher beim Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Fümmelse



Wolfenbüttel

Viele Besucher beim Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Fümmelse

von Werner Heise


Noch bis 18 Uhr hat der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Fümmelse geöffnet. Foto/Video: Werner Heise
Noch bis 18 Uhr hat der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Fümmelse geöffnet. Foto/Video: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Fümmelse. Der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Fümmelse ist gut besucht. Seit den Mittagsstunden des heutigen Samstags strömen die Besucher auf den traditionsreichen Markt in der Unteren Dorfstraße, den es nun schon seit 27 Jahren in dem Wolfenbütteler Ortsteil gibt.

Ortsbürgermeisterin Hiltrud Bayer dankte zur Eröffnung dem Hauptorganisator Timo Emmerich, der den Markt bereits zum dritten Mal in der Verantwortung übernommen hat. Besonders dankte Bayer auch den Schülern der Fümmelser Grundschule, die mit ihrem Lehrer Ole Schultz-Weber und ihrer Rektorin Roswita Reimann, die Eröffnung des Weihnachtsmarktes musikalisch umrahmten. An 25 Ständen wird wieder Selbsthergestelltes sowie originelles Essen und Trinken angeboten. Nur auf Bier und Bratwurst müssen die Besucher des Marktes verzichten. Das sei ein Beschluss der Beschicker, die diese normalen Speisen vom Markt ausgeschlossen hätten. Und auch der Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, schon vorab vorbeizukommen und den Kindern eine Freude zu bereiten.


Der Altdeutsche Weihnachtsmarkt, der immer am Samstag vor dem Totensonntag stattfindet, hat noch bis 18 Uhr geöffnet, bevor die Stände wieder abgebaut werden.


zur Startseite