Sie sind hier: Region >

Viele Gäste feierten Fest der Musikschule



Braunschweig

Viele Gäste feierten Fest der Musikschule


Rund 1.000 Besucher feierten das Fest der Musikschule am Samstag. Symbolfoto: Foto: Daniela Nielsen, Stadt Braunschweig
Rund 1.000 Besucher feierten das Fest der Musikschule am Samstag. Symbolfoto: Foto: Daniela Nielsen, Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:




Braunschweig. Das Sommerfest der Städtischen Musikschule Braunschweig mit dem ersten abendlichen SommerfestPLUS hat am Samstag, 20. August, zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in den Musikschulgarten am Augusttorwall gelockt. Über den Tag rund 1.000 Gäste genossen bei freiem Eintritt Jazz, Klassik und Pop unter freiem Himmel im abends stimmungsvoll illuminierten Musikschulgarten.

„Wir haben uns über den überaus großen Zuspruch an Besucherinnen und Besuchern aus Braunschweig und der Region sehr gefreut“, sagt Daniel Keding, Leiter der Städtischen Musikschule. Dr. Stefan Malorny, Fachbereichsleiter für Kultur, ergänzt: „Die Musikschule und die gesamte Kulturverwaltung freuen sich, dass sie aus ihrer Sicht für die Braunschweiger Kulturszene einen besonderen Beitrag darbieten konnten und sich für die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit bot, nahezu das gesamte Spektrum der Musikschule zu erleben.“ Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Cornelia Rohse-Paul eröffneten sommerliche Swingmusik der Bigband der Städtischen Musikschule und Ravels „Bolero“ mit dem Jugend-Sinfonie-Orchester den Abend. Es folgte ein facettenreiches und abwechslungsreiches Programm auf großer Bühne: Der PopChor sowie die Rockband „Volume Ten“ boten Jazz, Pop und Rocksongs. Auf im Musikschulgarten verteilten Kleinkunstbühnen präsentierten sich das Gitarrenensemble der Musikschule sowie ein Klarinettentrio, bestehend aus Lehrkräften und Musikern des Staatsorchesters Braunschweig und Hannover. Zudem traten das Posaunenensemble und die Niedersaxofoniker auf.

Musik lag in der Luft


Das große Finale auf der Hauptbühne wurde von der Bigband der Städtischen Musikschule bestritten. Den Ausklang in der Zeltbar bot die Jazzcombo „So What“. Selbst der teilweise anhaltende Regen konnte der angenehmen Stimmung des gesamten Tages nichts anhaben und ließ alle Besucher und Akteure näher zusammenrücken. Anregende Gespräche, Getränke und Snacks ergänzten die Freude an der Musik. Bereits der Nachmittag mit dem traditionellen Kinder- und Familienfest, das insbesondere für die jungen Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien gestaltet wurde, mit viel Musik und einem Kinderspieleparcours bei einem umfangreichen Kaffee- und Kuchenbuffet mit Informationen rund um die Musikschularbeit war wieder ein Erfolg. Es traten die drei Streichorchester, das „Junior Streichorchester“, die „Löwenstreicher“ und das „JugendKammerOrchester“, das Vokalensemble sowie das Querflötenensemble „Flautissmo“ und zum Schluss die Jazzcombo „Jazzquartier“ im halbstündigen Takt auf. Im Vorspielraum konnten Besucherinnen und Besucher den Klängen der Klavierklassen, der Gesangsklasse und der Abteilung für besonders musikalisch begabte Kinder lauschen.

Stefan Malorny und Daniel Keding sind stolz auf den Erfolg und danken den Schülerinnen und Schülern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Lehrkräften, dem Konzert und dem Förderverein sowie der Elternvertretung, dass sie in bewährter Form das Gelingen dieses Festes ermöglichten. So soll das SommerfestPLUS auch im kommenden Jahr wieder stattfinden.


zur Startseite