whatshotTopStory

Vierter Braunschweig Krimi wird gezeigt


Die vierte Folge von "Sanddorn" wird auf dem Braunschweiger Filmfestival gezeigt. Symbolfoto: Pixabay
Die vierte Folge von "Sanddorn" wird auf dem Braunschweiger Filmfestival gezeigt. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

21.10.2016

Braunschweig. Seit Frühjahr 2015 verwirklicht der Braunschweiger Filmemacher Jonas Jarecki zusammen mit seinem Team Kriminalgeschichten von "Mord-auf-der-Oker"-Autor Dirk Rühmann. Nun wird die vierte Folge von "Sanddorn" auf dem Braunschweiger Filmfestival gezeigt.



Am 13. November feiert der Film im Rahmen des "Heimspiels" Premiere. Um 13 Uhr werden zuerst die dritte Folge "Das Haus an der Wabe" und anschließend die Premiere von "Naomi" gezeigt.

Braunschweig mit einem eigens in der Löwenstadt gedrehten Krimi - das gab es vorher noch nicht. Auch aus diesem Grund verwirklicht Jonas Jarecki zusammen mit seinem Filmteam seit mittlerweile vier abgeschlossenen Folgen seine „Sanddorn“-Krimireihe. Autor Dirk Rühmannliefert dazu Ideen und Drehbücher. Finanziert wird das Projekt aus Eigenmitteln. Die Geschichten um den fiktiven Hauptkommissar Uwe Sanddorn und sein Team spielen vor vertrauter Braunschweiger Kulisse. Ob Löwenwall, Burgplatz oder Schlossarkaden - neben den Storys trägt auch der Wiedererkennungswert der eigenen Stadt zum wachsenden Erfolg der Krimiserie bei.


Die vierte Folge steht an. Foto: Hersteller





Neben einer Vielzahl von ambitionierten Laiendarsteller, schafft es Jarecki immer wieder, auch ausgebildete Schauspieler für seine Projekte zu begeistern. Außerdem übernehmen nicht selten bekannte Braunschweiger Persönlichkeiten, wie der ehemalige Dompropst Armin Kraft oder der „Lindenwirt“ Wolfgang „Elvis“ Haberkamm eine Gastrolle in den einzelnen Folgen. Auf dem kommenden Internationalen Filmfest in Braunschweig präsentiert das junge Filmteam in diesem Jahr die vierte Folge der Krimireihe mit dem Titel „Naomi“.


zur Startseite