Sie sind hier: Region >

Volles Programm für Senioren



Wolfenbüttel

Volles Programm für Senioren

von Robert Braumann


Seniorenservicebüro stellt sein Programm vor. Foto: Raedlein
Seniorenservicebüro stellt sein Programm vor. Foto: Raedlein Foto: Raedlein

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Auch für die erste Hälfte im Jahr 2017 hat das Seniorenservicebüro Wolfenbüttel mit seinen Partner wieder ein Programmangebot für alle Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. Der Kartenvorverkauf startet im Januar.



Den Auftakt macht am Sonntag, 29. Januar 2017, 11 Uhr, das Frühstückskino zum Jahresbeginn. Für elf Euro bekommen die Senioren nicht nur den Film - diesmal wird Best Exotic Marigold Hotel 2 gezeigt - zu sehen. Es gibt auch Häppchen, ein Getränk und ein Glas Sekt. „Wir haben noch eine weitere Kinovorstellung“, erzählt Anette Müller-Damrath bei der Vorstellung des Programm-Flyers. Am Sonntag, 23. April 2017, läuft um 11 Uhr der Film „Der blaue Engel“. Zum 25. Todestag von Marlene Dietrich haben sich die Organisatoren diesen „Klassiker“ ausgesucht, der für neun Euro (inklusive Imbiss und Getränk) im Seniorenservicebüro an der Langen Straße 9 gebucht werden kann.

Bereits zum dritten Mal gibt es für die Senioren „ne Kappe Buntes“. Die Mascheroder Karnevalgesellschaft gastiert am Sonntag, 5. Februar 2017, 14.11 Uhr, in der Lindenhalle und wird dabei die ganze Breite ihres karnevalistischen Könnens präsentieren. Mit über 40 Akteuren vom Elferrat über das Garderegiment der Schwarzen Husaren, das Volksmusik-Quartett Fo(u)r Ladies, Büttenredner und Schunkelbarde Sven Laucke, die schräge Familie Bumsfallera ist alles dabei, was zu einem närrischen Nachmittag passt. „Eine Kostümierung ist gern gesehen“, so Müller-Damrath. Karten für elf Euro (inklusive Kaffee und Kuchen) sind in diesem Fall schon jetzt im SSB und in der Tourist-Information am Stadtmarkt erhältlich.

Viel geplant


Auch in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Wolfenbüttel stehen wieder zwei Veranstaltungen im Kalender. Eine Krimi-Autorenlesung ist für den Montag, 20. März 2017, 15 Uhr, geplant. Gisa Pauly liest aus ihrem Buch „Gegenwind“. Mamma Carlotta engagiert sich als freiwillige Helferin beim Syltlauf, als ein Sportler plötzlich tot zusammenbricht. Dio mio! War Doping im Spiel? Oder war es Mord? Am Montag, 15. Mai 2017, 15 Uhr, steht die Donau - von der Quelle bis zum Schwarzen Meer - im Mittelpunkt. Horst Römer zeigt Fotos und berichtet von seiner Reise: Die Donau ist mit 2.888 Kilometer der zweitlängste Fluss Europas. Mit dem Schiff wurde die Distanz von 2.200 Kilometer zurückgelegt. Beginnend in Passau, dem sogenannten Tor zum Schwarzen Meer, wurde die „0 Kilometer“ Markierung im Donaudelta angesteuert. Diese Reise, ergänzt durch zahlreiche Landausflüge, erbrachte viele Eindrücke über Land, Leute, Geschichte und Architektur der zehn Anrainerstaaten. Beide Veranstaltungen werden kostenlos angeboten, eine Anmeldung im SSB wird aber erbeten.

Neu im Angebot ist eine Rollatorschulung in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht. Am Dienstag, 27. Juni 2017 wird Gerhard Schmidt Theorie (Umgang mit dem Rollator für Anfänger und Kaufinteressenten) von 10 bis 11.30 Uhr und Praxis (Umgang und Handhabung mit dem Rollator im Straßenverkehr, geübt wird auf dem Gelände der Grundschule Karlstraße) von 15 bis 17 Uhr vermitteln.

Der Arendsee. Durch unterirdische Ausschwemmung und Auslaugungen von Gips und Salz waren große Hohlräume entstanden. Nach lang anhaltendem und heftigem Regen stürzten diese ein. Es entstand ein kleiner See von etwa einem Fünftel der heutigen Fläche. 1685 vergrößerte ein Einbruch den See auf etwa 500 Hektar. Genau dieser See ist das Ziel der Tagesfahrt am 15. Juni 2017. Besucht wird zudem Salzwedel samt Baumkuchenfabrik. Busfahrt, Mittagessen und Raddampferfahrt sind im Preis von 43 Euro inklusive.

Der Tag der älteren Generation wird am 31. Mai in der Lindenhalle gefeiert. An diesem Nachmittag ab 14 Uhr erwartet die Besucher wieder ein Programm mit Darbietungen und Musik. Bei Kaffee und Kuchen bleibt ausreichend Zeit zum Klönen. „Natürlich sind auch Seniorinnen und Senioren willkommen, die nicht einem Seniorenkreis angehören“, so Müller-Damrath. Die Einlasskarte gibt es für sieben Euro. Die Veranstaltungskalender mit weiteren Informationen sind ab sofort im Seniorenservicebüro, Lange Straße 9, erhältlich.


zur Startseite