Sie sind hier: Region >

Vorstand der Verkehrswacht einstimmig wiedergewählt



Wolfenbüttel

Vorstand der Verkehrswacht einstimmig wiedergewählt

von Nick Wenkel


Von links: Wolfgang Gürtler (Vorsitzender), Horst Bittner (Kassenwart), Axel Kohnert, Martin Behrendt, Lutz Zeidler (alle Beisitzer), Gerhard Schmidt (Geschäftsführer) und Axel Gummert (stellv. Vorsitzender) nach ihrer Wahl. Fotos: Nick Wenkel
Von links: Wolfgang Gürtler (Vorsitzender), Horst Bittner (Kassenwart), Axel Kohnert, Martin Behrendt, Lutz Zeidler (alle Beisitzer), Gerhard Schmidt (Geschäftsführer) und Axel Gummert (stellv. Vorsitzender) nach ihrer Wahl. Fotos: Nick Wenkel Foto: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am Mittwochabend versammelte sich die Verkehrswacht Wolfenbüttel zur ihrer Jahreshauptversammlung. Neben Wahlen und Ehrungen stand auch ein Vortrag der Apothekerin Rebecca Raßloff zu Medikamenten im Straßenverkehr auf der Tagesordnung.



Rund 40 Mitglieder der Verkehrswacht Wolfenbüttel trafen sich am Mittwochabend in den Räumlichkeiten der Lindenhalle zur Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Wolfgang Gürtler begrüßte die Gäste und ließdas vergangene Jahr Revue passieren. Neben dem traditionellen Malwettbewerb (Bericht zum diesjährigen Malwettbewerb), dem verkehrspolitischen Forum und dem 28. Winter-Check blickte die Versammlung auf zahlreiche weitere Termine zurück. Einen verkürzten Geschäftsbericht finden Sie hier.

Wahlen und Ehrungen


Anschließend standen die Wahlen und Ehrungen auf dem Plan. Bei der Wahl des Vorstands gab es jedoch keine Überraschungen. Nach der Entlastung folgte die einstimmige Wiederwahl aller bisherigen Vorstands-Mitglieder. Zwei weitere Jahre im Vorstand sindWolfgang Gürtler (Vorsitzender), Axel Gummert (stellvertretender Vorsitzender), Horst Bittner (Kassenwart) und Gerhard Schmidt (Geschäftsführer). Das Quartett wird komplettiert durch die drei Beisitzer Martin Behrendt, Lutz Zeidler und Axel Kohnert. Axel Gummert übernahm im Anschluss die Ehrungen und die Zeugnisübergaben. Neben dem Schriftstück erhielten die Mitglieder auch letztmalig ein ganz besonderes Andenken - ein Abzeichen für das Revers. Die Verkehrswacht werde diese ab sofort nicht mehr verleihen. Geehrt wurden Gerhard Schmidt, Herbert Stöneberg, Detlef Scholz und Michael Henke.



Von links: Gerhard Schmidt, Herbert Stöneberg, Detlef Scholz und Michael Henke mit ihren Zeugnissen. Foto: Nick Wenkel


Medikamente im Straßenverkehr



Rebecca Raßloff bei ihrem Vortrag. Foto: Nick Wenkel



Zum Abschluss hielt die Apothekerin Rebecca Raßloff einen Vortrag über Medikamente im Straßenverkehr. Dabei wollte sie vor allem beide Seiten betrachten - die Wichtigkeit und die Gefahren der Arzneimittel. Bei Diabetes, Bluthochdruck oder Epilepsie seien die Medikamente für einen sicheren Straßenverkehr absolut erforderlich. Raßloff erklärte dies mit Hilfe einer französischen Studie. Durch schlechtes Sehen erhöhe sich das Unfall-Risiko um bis zu neun Prozent. Durch schlechtes Hören liegt dieser Wert bei 19 Prozent, bei Müdigkeit bereits bei 35 Prozent und bei generellem Unwohlsein, wie Bauchweh oder Übelkeit, sogar bei bis zu 46 Prozent. Beruhigungsmittel würden das Risiko um das Fünffache erhöhen - alleine Antiallergikum-Medikamente um das Doppelte. Gleichzeitig mahnte sie zur Vorsicht und erinnerte: „Fast jeder weiß, dass der Alkoholgrenzwert im Straßenverkehr bei 0,3 Promille liegt. Bei Medikamenten gibt es so einen Grenzwert nicht."


zur Startseite