Sie sind hier: Region >

Vortrag: "Wohnungsbau heute. Werkberichte aus Wolfsburg"



Wolfsburg

Vortrag: "Wohnungsbau heute. Werkberichte aus Wolfsburg"


Wohnpark Drömlingshöhe, Reichel + Stauth, Braunschweig, Foto: Lars Landmann Foto: Lars Landmann

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Wohnraum ist in Wolfsburg nach wie vor Mangelware. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, hat sich die Stadt mit dem Wohnen & Bauen Masterplan 2020 das Ziel gesetzt, 6.000 neue Wohnungen bis zum Jahr 2020 auf den Weg zu bringen. Die ersten neuen Wohnungen wurden bereits bezogen. Viele weitere befinden sich in der konkreten Planung oder sind bereits im Bau.

In seiner Vortragsreihe Forum am Mittwoch informiert das Forum Architektur der Stadt unter dem Motto „Wohnungsbau heute. Werkberichte aus Wolfsburg“ in loser Folge über aktuelle Projekte. Am Mittwoch, 31. August, um 19 Uhr stellt Dr.-Ing. Rüdiger Stauth im Alvar-Aalto-Kulturhaus, Hörsaal 1, Porschestraße 51, in Wolfsburg die Entwürfe und Bauten des Braunschweiger Büros Reichel + Stauth für Wolfsburg und andere Wohnbauprojekte vor.


Das Büro konnte sich mit seinen Entwürfen in zahlreichen Wettbewerben und Auswahlverfahren für Wolfsburger Wohnbauprojekte durchsetzen und ist damit maßgeblich an der Umsetzung der Wohnbauoffensive beteiligt.

Bereits fertiggestellt ist der Wohnpark Drömlingshöhe in der Teichbreite. Sieben mehrgeschossige Stadthäuser für Volkswagen Immobilien mit insgesamt 75 Mietwohnungen wurden um offene, halbprivate Grünhöfe gruppiert. Städtebauliches Ziel des Entwurfs war eine Vermittlung zwischen den umgebenden Zeilenbauten der Nachkriegsjahre und dem verdichteten Wohnen der Gegenwart. Weitere Wohnbauprojekte für Volkswagen Immobilien plant das Büro im neuen Stadtquartier Steimker Gärten und im Bereich Wellekamp, wo es um eine Nachverdichtung der Zeilenbauten der 1950er Jahre geht.
Im städtischen Auswahlverfahren für das neue Stadtquartier Hellwinkel konnte sich das Büro gleich für mehrere Baufelder und Bauträger durchsetzen. Für die Munte Projekt GmbH, Braunschweig, entwickeln Reichel + Stauth verschiedene Reihenhaustypen, die um einen gemeinschaftlichen Wohnhof als kommunikativem Treffpunkt gruppiert werden.



Im Auftrag der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH plant das Büro hier ebenfalls Reihenhäuser sowie drei- bis viergeschossige Bauten mit kleinteiligerer Wohnstruktur. Auch bei diesen Projekten spielen gemeinschaftliche Freiflächen für Begegnung und Kommunikation eine wichtige Rolle.

Im Anschluss an den Vortrag findet in der Bürgerhalle des Rathauses die Eröffnung der Ausstellung Campus Hellwinkel statt, in der die Entwürfe zur neuen Kindertagesstätte und Mensa für das neue Stadtquartier Hellwinkel präsentiert werden, sowie die Bekanntgabe des zur Ausführung ausgewählten Entwurfs.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail: forum.architektur@stadt.wolfsburg.de oder Telefon (05361) 28-2814. Weitere Informationen sind unter www.wolfsburg.de/architektur zu finden.


zur Startseite