Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Karina Saevik verlässt die VfL-Frauen



Wolfsburg

Vorzeitiger Abschied: Karina Saevik verlässt die VfL-Frauen

Saevik wechselt zum norwegischen Erstligisten Avaldsnes IL.

Karina Saevik
Karina Saevik Foto: Boris Schmelter/VfL Wolfsburg

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Der noch bis zum 30. Juni 2022 laufende Vertrag zwischen dem VfL Wolfsburg und der norwegischen Offensivspielerin Karina Saevik wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Die VfL-Verantwortlichen entsprachen damit einer Bitte der 25-Jährigen, die sich dem norwegischen Erstligisten Avaldsnes IL anschließt. Dies teilt der VfL Wolfsburg in einer Pressemitteilung mit.



Die Saison in der norwegischen Liga starte am kommenden Wochenende. Saevik sei erst im vergangenen September von Paris Saint-Germain zu den Wölfinnen gewechselt. Das grün-weiße Trikot habe sie 14 Mal in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, vier Mal in der UEFA Women’s Champions League und zwei Mal im DFB-Pokal getragen.

„Wir hätten Karina sehr gerne weiterhin in unserem Team gehabt“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. „Gleichzeitig respektieren wir ihre persönlichen Gründe, die dem Wunsch auf Vertragsauflösung zugrunde lagen. So war es selbstverständlich, dass wir ihr nach der Einigung mit Avaldsnes IL über die Transfermodalitäten keine Steine in den Weg legen wollten. Wir bedanken uns bei Karina für ihren Einsatz im VfL-Trikot und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!“


zur Startseite