Sie sind hier: Region >

VW Mitarbeiter spenden 20.000 Euro „Kinder brauchen Zukunft“



Gifhorn | Wolfsburg

VW Mitarbeiter spenden 20.000 Euro „Kinder brauchen Zukunft“


Annette Meyer-Kassner, Familienbüro Stadt und Landkreis Gifhorn, Betriebsrat Andreas Hoppenbrink, Susanne Scholtyssek, Volkswagen Personal, Marco Wittek, Geschäftsführer des Volkswagen Betriebsrats, und Karin Single, Initiative „Kinder brauchen Zukunft“ und Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband Gifhorn. Foto: Volkswagen
Annette Meyer-Kassner, Familienbüro Stadt und Landkreis Gifhorn, Betriebsrat Andreas Hoppenbrink, Susanne Scholtyssek, Volkswagen Personal, Marco Wittek, Geschäftsführer des Volkswagen Betriebsrats, und Karin Single, Initiative „Kinder brauchen Zukunft“ und Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband Gifhorn. Foto: Volkswagen

Artikel teilen per:

Wolfsburg/Gifhorn – Die Volkswagen Belegschaft unterstützt mit einer 20.000-Euro-Spende die Initiative „Kinder brauchen Zukunft“ im Land­kreis Gifhorn. Damit werden für das kommende Schuljahr Starterpakete für rund 230 Schulanfänger finanziert. Die Erstausstattung umfasst Schul­tüte, Schul­ranzen und Schreibset. Zudem wird das Projekt Mittagstisch unterstützt.



Rund 265 Mädchen und Jungen aus bedürftigen Familien kommen dadurch täglich zu einem warmen und gesunden Mittagessen.

Betriebsrat Andreas Hoppenbrink und Marco Wittek, Geschäftsführer des Betriebsrats, übergaben die Belegschaftsspende heute gemeinsam mit Susanne Scholtyssek, Volkswagen Personal, an die Initiative zugunsten sozial benachteiligter Kinder im Landkreis Gifhorn. Karin Single, Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband Gifhorn, und Annette Meyer-Kassner, Familienbüro für die Stadt und den Landkreis Gifhorn, nahmen den symbolischen Spendenscheck entgegen.


Hoppenbrink sagte: „Mit dem Schulstart beginnt für jedes Kind und seine Familie ein neuer Lebensabschnitt. Wir wollen, dass Kinder von Anfang an gleich gute Bildungschancen haben, unabhängig vom Familienhintergrund. Deshalb unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen die ‚Initiative brauchen Zukunft‘ mit der Belegschaftsspende.“ Wittek fügte hinzu: „Die Initiative bezahlt damit unter anderem die Schulstartpakete für Mädchen und Jungen aus hilfsbedürftigen Familien im Nachbarkreis Gifhorn.“

Gemeinsame Mahlzeiten verleihen einem Tag Struktur


Scholtyssek sagte: „Unsere Mitarbeiter unterstützen zudem das Projekt Mittagstisch: Gemeinsame Mahlzeiten verleihen einem Tag Struktur und stärken die Zusammen­­­­gehörigkeit – dazu gehören auch das Zubereiten der Speisen und Tischdecken sowie das Abräumen und Abwaschen.“

Single betonte: „Gemeinschaftliche Erlebnisse und Erfolge prägen Mädchen und Jungen positiv. Dazu zählen auch neue Erfahrungen im Umgang mit Tieren oder die ‚Seepferdchen‘-Schwimmkurse in kleinen Bädern im Landkreis. Wir freuen uns ganz sehr über die großzügige Nachbarschaftshilfe der Volkswagen Mitarbeiter aus Wolfsburg.“


zur Startseite