Helmstedt

Wanderpokal der Flechtorfer Vereine bleibt bei der Feuerwehr


Die Teilnehmer der Wettbewerbe zu Gast bei der Feuerwehr in Flechtorf. Foto: Feuerwehr Flechtorf
Die Teilnehmer der Wettbewerbe zu Gast bei der Feuerwehr in Flechtorf. Foto: Feuerwehr Flechtorf

Artikel teilen per:

02.09.2019

Flechtorf. Am Samstag trafen sich gegen 14 Uhr die Flechtorfer Vereine zum Wettkampf um den Wanderpokal der Vereine. Traditionell hat der Gewinner des Vorjahres die Ehre den Wettbewerb auszurichten, und so war dieses Jahr die Feuerwehr Flechtorf an der Reihe, welche in 2018 das Boßel-Turnier gewonnen hatte. Diesen Sieg konnte die Ortsfeuerwehr in diesem Jahr wiederholen, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet.


Dieses Mal gab es ein „Spiel ohne Grenzen“ bei dem an sechs Stationen von den Gruppen verschiedene Aufgaben abgearbeitet werden mussten. So gab es unter anderem Verkehrsleitkegelwurf, Feuerwehr-Golf, Holzklötze stapeln, und Decken-Tennis an den Stationen zu bewältigen. Die Aufgaben waren so aufgebaut das es nicht nur auf Geschwindigkeit und Geschicklichkeit ankam, sondern das auch der Teamgeist gefordert wurde.

Der Einladung der Feuerwehr folgten rund 50 Mitglieder des Schützenvereins, des Sportvereins, des Gemischten Chores, des Modernen Flötenorchesters und einer gemischten Gruppe der Maibaumgesellschaft und des Ortsrates. Während der Spiele und auch danach konnten sich die Teams bei Kaffee & Kuchen sowie mit Bratwurst und Kaltgetränken stärken.

Das Siegertreppchen


Gegen 16 Uhr war es dann so weit. Nach der Auswertung und vielen netten Gesprächen stand die Siegerehrung an. Die Feuerwehr gewann auch dieses Mal den Wanderpokal und darf auch im Jahr 2020 erneut den Wettbewerb ausrichten. Es folgten auf den Plätzen zwei und drei der Sport- und der Schützenverein. Letztendlich standen aber nicht die Platzierungen sondern der Spaß und das Untereinander der Vereine und Verbände im Vordergrund. Nach der Siegerehrung saßen die Teilnehmer noch in gemütlicher Runde im Feuerwehrhaus zusammen.


zur Startseite