Sie sind hier: Region >

Peine: Stadtjugendpflege bietet Angebote in den Osterferien



Was tun in den Ferien? - Aktivitäten trotz Corona geplant

Die Stadtjugendpflege plant in den Osterferien Kindern und Jugendlichen eine Abwechslung zum Corona-Alltag zu bieten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Peine. Die Stadtjugendpflege Peine hat verschiedene Freizeitaktivitäten geplant, um Peiner Kindern und Jugendlichen in den Osterferien etwas Abwechslung vom tristen Corona-Alltag zu bieten. Alle Angebote unterliegen dabei den vorgegebenen Hygienerichtlinien im Rahmen der geltenden Verordnung des Landes Niedersachsen. Dies teilt die Stadt Peine mit.



Stadtjugendpfleger Knut Hilbig dazu konkret: „Es wird einige Kreativangebote für Kinder in der Jugendfreizeiteinrichtung „Nummer 10“ geben, für die eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Darüber hinaus sind Sonderöffnungszeiten der städtischen Jugendfreizeittreffs vorgesehen, damit Kinder und Jugendliche sich dort treffen und spielen können“.

Auch die geplante Kinderfreizeit vom 29. März bis 1. April im Harz, die laut Hilbig zusätzlich zu den Ferienaktivitäten vor Ort stattfinden solle und für die es auch noch einige freie Plätze gebe, unterliege den gesetzlichen Vorgaben. Das Ferienprogramm sei online unter www.peine01.de zu finden und ebenso in den Internetauftritten der städtischen Jugendfreizeittreffs bei Facebook sowie Instagram. Nachfragen seien per E-Mail an stadtjugendpflege@stadt- peine.de oder telefonisch unter 0 51 71 / 49 535 bei der Stadtjugendpflege möglich.


zum Newsfeed