Sie sind hier: Region >

Wegen einer PlayStation vor Gericht: Prozessbeginn am 14. März



Braunschweig

Wegen einer PlayStation vor Gericht: Prozessbeginn am 14. März

von Jonas Walter


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im November vergangenen Jahres kam es zu einem Vorfall räuberischer Erpressung. Ein 26-Jähriger versuchte nach Angaben des Landgerichtes unter Vorhalt einer vermeintlichen Schusswaffe die Herausgabe einer Playstation zu erzwingen. Dem Täter, der sich zur Zeit in Untersuchungshaft befinde, wird nun der Prozess gemacht.



Der erste Prozesstag ist der 14. März 2018. Als die Herausgabe der Spielekonsole verweigert worden sei, habe der Angeklagte mehrmals auf den Zeugen eingeschlagen. Das Opfer sei dabei auch mit der Waffe am Kopf getroffen und dadurch verletzt worden. Letztlich habe der Angeklagte, ohne die Playstation ausgehändigt zu bekommen, die Flucht ergriffen.

Ein Folgetermin für den Prozess ist für den 16. März 2018, 9 Uhr, terminiert.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/18-jaehriger-im-treppenhaus-ueberfallen/


zur Startseite