Braunschweig | Salzgitter

Wegen herausragender Leistungen: Otto-Bennemann-Preis verliehen

Mit der in Höhe von 500 Euro dotierten Auszeichnung ehrt der Förderverein der Otto-Bennemann-Schule gute schulische Leistungen und herausragendes soziales Engagement.

Von links: Preisträger Oliver Seemann, Preisträgerin Chantal Dragon, Schulleiter Klaus Boner.
Von links: Preisträger Oliver Seemann, Preisträgerin Chantal Dragon, Schulleiter Klaus Boner. Foto: Förderverein der Otto-Bennemann-Schule e.V.

Artikel teilen per:

16.11.2020

Braunschweig. Zum neunzehnten Mal wurde am vergangenen Freitag der Otto-Bennemann-Preis an Chantal Dragon und Oliver Seemann verliehen. Mit der in Höhe von 500 Euro dotierten Auszeichnung ehrt der Förderverein der Otto-Bennemann-Schule gute schulische Leistungen und herausragendes soziales Engagement. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Preisverleihung in diesem Jahr in einem kleinen, aber nichtsdestotrotz feierlichen Rahmen stattfinden. Das Braunschweiger Gesundheitsamt hatte zuvor die Genehmigung für eine Feierstunde im kleinen Kreis erteilt. Dies berichtet der Förderverein der Otto-Bennemann-Schule in einer Pressemitteilung.



Die Preisträgerin Chantal Dragon habe im Sommer die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit der Fachhochschulreife abgeschlossen und habe eine ausgezeichnete Abschlussnote von 1,2 erreicht. Seit vielen Jahren engagiere Chantal sich in vorbildlicher Weise in der Jugendarbeit der Kirchengemeinde Noah in Salzgitter. Sie betreue den Konfirmandenunterricht als Teamer, begleitet Jugendfreizeiten und unterrichte seit diesem Jahr selbst die angehenden Teamer in der Jugendleitergrundausbildung. Darüber hinaus engagiere sie sich im Vorstand der Propsteijugendversammlung sowie im Probsteijugendausschuss.

Der Preisträger Oliver Seemann habe die einjährige Berufsfachschule – Wirtschaft (mit dem Schwerpunkt Informatik) im vergangenen Sommer als Klassenbester abgeschlossen. Oliver engagiere sich bei den Christlichen Pfadfindern „Royal Rangers“ als Jugendleiter und habe in den Sommer- und Weihnachtsferien als Juniorleiter an der Kinderfreizeit, einem einwöchigen Treffen des christlichen Freizeit- und Bildungszentrums im Harz, teilgenommen.

Per Videobotschaft Bürgermeisterin Annegret Ihbe die Grüße des Oberbürgermeisters Ulrich Markurth sowie der Mitglieder des Rats der Stadt überbracht. In ihrer Rede habe sie die politische Leistung, den Idealismus und die Großzügigkeit des Namensgebers Otto Bennemann und vermittelte den strahlenden Preisträgern geehrt, dass ein nach Otto Bennemann benannter Preis eine außergewöhnliche Auszeichnung sei.


zur Startseite