Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Weihnachtliche Boten landen in der Oker



Wolfenbüttel

Weihnachtliche Boten landen in der Oker

Offenbar gefällt einigen die weihnachtliche Deko in Wolfenbüttel nicht.

von Anke Donner


Leider wurden einige der Tannen in die Oker geschmissen.
Leider wurden einige der Tannen in die Oker geschmissen. Foto: Stadt Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. In Vorbereitung auf die bevorstehende Weihnachtszeit, werden derzeit in der Innenstadt Weihnachtsbäume aufgestellt, die geschmückt auf die besinnliche Zeit einstimmen sollen. Am Wochenende sind schon einige der Tannen in der Oker an der Kommisse gelandet, wie die Stadt berichtet.



Lesen Sie auch: Weihnachtsmarkt kommt: Aber anders


Wolfenbüttel soll trotz Corona einen Weihnachtsmarkt bekommen. Damit es in der Innenstadt auch richtig feierlich wird, sollen wie in jedem Jahr unzählige geschmückte und beleuchtete Tannen für eine feierliche Atmosphäre sorgen. Nun haben einige Vandalen dem weihnachtlichen Zauber ein Ende bereitet, noch bevor er begonnen hat.



Lesen Sie auch: Schämt man sich doch? Friedenstanne hat Unterstützung bekommen


Wie die Stadt Wolfenbüttel mitteilte, wurden leider am Wochenende einige der Tannen in der Oker versenkt, noch bevor sie vom Veranstaltungsmanagement geschmückt werden konnten. Das ist doppelt schade: Denn zum einen sollen die Bäume ja für weihnachtliche Stimmung sorgen und zum anderen, sollen die Tannen am Ende der Weihnachtszeit ja auch noch einen weiteren Zweck erfüllen. Jeder, der mag und noch kurzfristig einen Weihnachtsbaum braucht, kann sich am 23. Dezember zwischen 18 und 20 Uhr seine Lieblingstanne im Rahmen der Weihnachtsbaum-Verschenk-Aktion auf dem Klosterhof in der Klosterstraße 2 aussuchen.


zum Newsfeed