Sie sind hier: Region >

Weitere Corona-Fälle an vier Kitas im Landkreis Gifhorn



Gifhorn

Weitere Corona-Fälle an vier Kitas im Landkreis Gifhorn

Es gibt auch einen weiteren Corona-Todesfall. Der Inzidenz-Wert ist leicht gesunken und liegt bei 176,7.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Gifhorn. Am heutigen Dienstag meldet der Landkreis Gifhorn zwar nur zwei Corona-Neuinfektionen, doch sind in den letzten Tagen weitere positive Tests bei Kindern und Betreuern in Kitas und Kindergärten gemacht worden. Das berichtet der Landkreis in einer Pressemitteilung.



In der Christus-Kita Calberlah wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurde eine Quarantäne bis zum 8. April angeordnet. Im evangelischen Kindergarten Knesebeck wurden drei weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes bleibt die bereits angeordnete Quarantäne bestehen. In der Kita am Sportzentrum Süd (Gifhorn) wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurde eine Quarantäne bis zum 8. April angeordnet. In der DRK-Kita Isenbüttel (Schulstraße) wurden fünf weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes bleibt die bereits angeordnete Quarantäne bestehen.

Ein weiterer Todesfall


Die Anzahl der im Landkreis positiv getesteten Personen liegt nun bei 4.407. In den letzten sieben Tagen haben sich 312 Menschen infiziert, was einer 7-Tage-Inzidenz von 176,7 entspricht. Für den Landkreis Gifhorn muss im Zusammenhang mit dem Coronavirus ein weiterer Todesfall (der 167.) vermeldet werden. Die Personen gehörte zur Gruppe der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Der Todesfall stammt aus der vergangenen Woche.


zur Startseite