Sie sind hier: Region >

Weiterführende Schulen in Helmstedt: Anmeldung vom 17. bis 20. Mai möglich



Helmstedt

Weiterführende Schulen: Anmeldung vom 17. bis 20. Mai möglich

Bei einer Anmeldung vor Ort in der Schule gibt es einiges zu beachten.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Landkreis Helmstedt. Für die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrganges endet in wenigen Wochen die Grundschulzeit. Diese (oder ihre Eltern) müssen sich nun entscheiden, welche Schule sie nach den Sommerferien besuchen wollen. Für alle Schulformen wurde ein einheitlicher Zeitrahmen zur Anmeldung zum Schuljahr 2021/22 festgelegt: Montag, 17., bis Donnerstag, 20. Mai. Das teilt der Landkreis Helmstedt in einer Pressemeldung mit.



Die üblichen Informationsabende für die Eltern der Viertklässler können nicht in gewohnter Form stattfinden. Informationen über die diversen Möglichkeiten gibt es auf der Homepage der gewünschten Schule. In Zeiten der Pandemie sind auch bei der Anmeldung besondere Verhaltensregeln einzuhalten. Eine Anmeldung vor Ort in der Schule ist unter Beachtung folgender Regeln grundsätzlich möglich:
- Das Betreten des Schulgrundstückes ist nur möglich, wenn mindestens eine medizinische Maske getragen wird.
- Die Hände sind beim Betreten des Schulgebäudes zu desinfizieren, bitte vereinbaren Sie, wenn möglich, vorab einen Termin.

- Abstände zu anderen Personen von 1,5 Metern sind unbedingt einzuhalten.
- Die Anmeldeformulare sollten nach Möglichkeit ausgefüllt mitgebracht werden (die Schulen halten diese auf ihrer Homepage bereit).
- Der Nachweis eines durchgeführten Schnell-/ Selbsttests ist nicht notwendig.
- Der Kontakt zu Schülerinnen und Schülern ist zu vermeiden.

Die Anmeldungen können aber auch auf postalischem Weg erfolgen oder im Briefkasten der Schule eingeworfen werden. Den Unterlagen ist auf jeden Fall das Halbjahreszeugnis im Original beizufügen. Zeugniskopien können nicht akzeptiert werden. Eine Anmeldung auf digitalem Wege ist nicht möglich.


zur Startseite