Sie sind hier: Region >

Welterbetag: "UNESCO-Welterbe verbindet"



Goslar

Welterbetag: "UNESCO-Welterbe verbindet"


Der zwölfte UNESCO-Welterbetag am Sonntag, den 5. Juni, steht unter dem Motto "UNESCO-Welterbe verbindet". Symbolfoto: Alec Pein
Der zwölfte UNESCO-Welterbetag am Sonntag, den 5. Juni, steht unter dem Motto "UNESCO-Welterbe verbindet". Symbolfoto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Der zwölfte UNESCO-Welterbetag am Sonntag, den 5. Juni, steht unter dem Motto "UNESCO-Welterbe verbindet". Ein Motto wie geschaffen für das Welterbe im Harz, welches aus einer Vielzahl unterschiedlicher geografischer und historischer Verbindungen besteht. Aber auch die Verbindung von Generationen, die gemeinsam das kulturelle Erbe Ihrer Region, ihrer Gesellschaft oder ihres Landes antreten, soll sich unter diesem Motto wiederfinden.

In Zusammenarbeit mit der Goslar Marketing GmbH, dem Rammelsberg und der Stiftung Welterbe im Harz ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm zusammenstellen, welches alle Orte im Welterbe von Goslar über den Oberharz bis nach Walkenried einbezieht – und letztlich eben auch verbindet. Besonderer Höhepunkt ist die Vorstellung des „TRAFO-Programms“ an seinen zukünftigen Orten der Umsetzung. Im Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, strebt die Welterbe-Stiftung für vier Oberharzer Museen und Besucherbergwerke einen Neubeginn unter dem Dach des UNESCO-Welterbes im Harz an. Im Oberharzer Bergwerksmuseum, der Grube Samson, dem 19-Lachter-Stollen und der Schachtanlage Knesebeck startet am 1. Juni das Projekt „HARZMUSEENWELTERBE – Weltkultur transformiert eine Region“. Mit Beteiligung von Schulen und der Bevölkerung der Oberharzer Bergstädte sowie zusammen mit allen Institutionen des Welterbes im Harz werden diese vier Museen sich bis 2019 strukturell, inhaltlich und operativ wandeln. Die erste Gelegenheit zur Mitwirkung bietet sich am Welterbetag. Das komplette Programm gibt es hier.

Nicht im Flyer aufgeführt: Das St. Annenhaus, Glockengießerstraße 65, kann am Welterbetag, Sonntag den 5. Juni 2016 von 11:00 bis 16:00 Uhr kostenlos besichtigt werden. Der Geschichtsverein Goslar e.V. lädt ein in eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser der Stadt Goslar mit Resten einer romanischen Kemenate. Führungen erfolgen nach Bedarf.


zur Startseite