Sie sind hier: Region >

Wendschott soll eine Sporthalle bekommen



Wolfsburg

Wendschott soll eine Sporthalle bekommen

von Alexander Dontscheff


In Wenschott soll eine Einfeldhalle für den Sport-
 und Schulbetrieb entstehen. Symbolfoto: Anke Donner
In Wenschott soll eine Einfeldhalle für den Sport- und Schulbetrieb entstehen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Archiv/ Donner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Im Ortsteil Wendschott soll auf der Sportanlage eine neue Einfeldhalle inklusive Außenanlagen gebaut werden. Gesamtkosten in Höhe von 218.000 Euro sind vorgesehen. Mit den entsprechenden Planungen beschäftigt sich der Sportausschuss in seiner Sitzung am heutigen Dienstag. Die Entscheidung trifft der rat.



Die Einwohnerzahl im Ortsteil Wendschott sei seit einigen Jahren stetig gestiegen, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Gerade in die Neubaugebiete seien junge Familien mit ihren Kindern zugezogen. Mit dem Neubau der Kindertagesstätte und dem Ausbau der Grundschule zur zweizügigen Ganztagsschule mit Sportprofil werde dieser Entwicklung bereits Rechnung getragen. Nun müsse der Ausbau der weiteren, sportlichen Infrastruktur folgen.

Seit mehreren Jahren habe es bereits Anträge gegeben, eine Sporthalle im Ortsteil Wendschott zu realisieren. Im vergangenen Jahr sei die Verwaltung dann beauftragt worden, einen Standort für die Einfeldhalle festzulegen und das Projekt bis zum Jahr 2021 umzusetzen. Nach der Prüfung mehrerer Standortvarianten, welche im Ortsrat, im Schul- sowie im Sportausschuss vorgestellt wurden,sei der Standort westlich des bestehenden Funktionsgebäudes, südlich des B-Platzes auf dem Sportgelände „Alte Schulstraße“ politisch befürwortet worden.

Synergien nutzen


Die Variante am Sportplatz biete neben sportlichen Synergien den wirtschaftlichen und zeitlichen Vorteil, dass ein bereits in der Planung befindliches separates Funktionsgebäude in das Projekt integriert werden könne. Im Ergebnis könnten dadurch zwei Umkleidekabinen, zwei Sanitärräume, ein Schiedsrichterraum mit Dusche und WC sowie ein Putzmittelraum eingespart werden. Die schulische Nutzung sei trotz der für die Schule anfallenden Wegezeiten wesentlicher Bestandteil der Planungen.

Gegenwärtig seien für die Einfeldhalle mit zusätzlichem Funktionstrakt vier Umkleiden, vier Sanitärräume sowie die weiteren erforderlichen Nebenräume geplant. Das genaue Raumprogramm müsse mit der Grundschule und dem WSV Wendschott im Detail noch abgestimmt werden. Die Außenmaße des Objektes werden etwa 62,80 mal 18,30 Meter betragen. Die Halle soll Abmessungen von zirka 31 mal 17 Metern aufweisen. Sie sei damit etwas größer als eine DIN-Halle (27 mal 15 Meter), wodurch sie flexibler nutzbar sei und zum Beispiel auch Turnen und Jugendfußball ermögliche.


zur Startseite