Sie sind hier: Region >

Werden Grundschulen Hahndorf und Jerstedt zusammen gelegt?



Goslar

Werden Grundschulen Hahndorf und Jerstedt zusammen gelegt?

von Nino Milizia


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Am 22. Dezember wird der Ausschuss für Bildung, Familie und Soziales über eine Zusammenlegung der Grundschulen Hahndorf und Jerstedt beraten. Die Zusammenlegung würde zum Schuljahr 2017/2018 erfolgen.



Der Beschlussvorschlag sieht vor, dass die Grundschulen Hahndorf und Jerstedt mit Wirkung ab dem Schuljahr 2017/18 zu einer Grundschule mit dem Namen „Grundschule Hahndorf“ zusammengelegt werden. Der Schulstandort Hahndorf würde dann den Namen „Grundschule Hahndorf – Schulstandort Hahndorf“ tragen, der Schulstandort Jerstedt würde als Außenstelle dieser Grundschule mit dem Namen „Grundschule Hahndorf – Schulstandort Jerstedt“ errichtet. Somit könnte der Schulstandort Jerstedt in das System der Ganztagsbeschulung integriert werden. Das Ganztagsangebot, also das Mittagsessen und die nachmittagliche Betreuung, würde auch für die Jerstedter Schülerinnen und Schüler am Schulstandort Hahndorf stattfinden.

Zusammenlegung wegen sinkender Schülerzahlen in Hahndorf


Die finanziellen Mittel für die Gewährleistung der Schülerbeförderung zur Realisierung des Ganztagsangebotes für die Außenstelle Jerstedt würden in entsprechender Höhe jährlich im städtischen Haushalt veranschlagt. Für 2017 seien hierbei 7.000 Euro einzustellen, in folgenden Haushaltsjahren sei ein Betrag in Höhe von 15.000 Euro zu veranschlagen.

Hauptgrund für die Zusammenlegung sei der zu erwartende demografische Wandel und der damit verbundene Rückgang der Frequentierung des Schulstandortes Hahndorf.


zur Startseite