Sie sind hier: Region >

WerkStadtSchloss 2017: Jugendliche zeigen "Was wirklich zählt"



Wolfsburg

WerkStadtSchloss 2017: Jugendliche zeigen "Was wirklich zählt"

von Eva Sorembik


Bis zum 8 Mai sind in der Bürgerhalle des Rathauses die Bilder der Ausstellung "WerkStadtSchloss 2017" noch zu sehen. Fotos: Eva Sorembik
Bis zum 8 Mai sind in der Bürgerhalle des Rathauses die Bilder der Ausstellung "WerkStadtSchloss 2017" noch zu sehen. Fotos: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Großformatige Bildwerke gearbeitet in Tape Art sind die Ergebnisse von "WerkStadtSchloss 2017". Die Ausstellung wurde am heutigen Nachmittag von Oberbürgermeister Klaus Mohrs in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses eröffnet.



„Es ist eine der Aufgaben des Kulturwerks, die Lust an Kunst und Kultur gerade bei jungen Menschen zu fördern. Wenn man miterlebt hat, mit welchem Stolz und welchem Engagement die Teilnehmer ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit präsentiert haben, freue ich mich darüber, wie gut dies wieder gelungen ist. Das Projekt “WerkStadtSchloss“ begeistert seit nunmehr 25 Jahren die Menschen in unserer Stadt“, so Oberbürgermeister Klaus Mohrs anlässlich der Eröffnung.

In dem Projekt der Kreativwerkstätten im Kulturwerk beschäftigten sich die Teilnehmer zwei Wochen lang mit der Frage, was wirklich zählt. Auszubildende von der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, von Schnellecke Logistics, der Volkswagen AG, der Stadt Wolfsburg, des Regionalverbundes für Ausbildung und Absolventen des FSJ Kultur sowie Schüler der Oskar-Kämmer-Schule setzten so unterschiedliche Schwerpunkte wie Liebe, Selbstverwirklichung, Wissen, Gemeinschaft, Freundlichkeit oder Konsum.

Leidenschaft - Liebe - Gesellschaft



Oberbürgermeister Klaus Mohrs war von der Vielfalt der Bilder begeistert. Foto:



Alina Friedrichs, Saskia Franz und Franka Schemmerling hatten sich für ihr Werk das Thema "Leidenschaft" ausgesucht. Rund um ein flammendes Herz - für die drei Auszubildenden der Firma Schellecke Logistics der Inbegriff der Leidenschaft - haben die jungen Künstlerinnen verschiedene Symbole für dieThemen Kochen, Musik, Natur, Tiere und Reisen angeordnet. Tiere und Reisen sei ihre großen Leidenschaften, erläuterteAlina Friedrichs.



Ein großes Herz, das von zwei Händen aus Puzzelteilen zusammengesetzt wird,steht im Mittelpunkt des Bildes von Maileen Wedler, Jordan Kabore, Lina Passow und Darius Klein. Dass hier das Thema "Liebe" im Fokus steht, ist für den Betrachter nicht schwer zu erraten und doch stellt sich manchen die Frage, warum das Herz aus einzelnen Stücken besteht. Ihr Bild stehe für Zusammenhalt und Liebe beschreibt Maileen Wedler den Hintergrund ihres Werkes. Selbst, wenn ein Herz mal zerbricht, gebt es Hände die es wieder zusammensetzen, so die junge Künstlerin.

Für Nils Bartels, Florian Hoffmann, Antonia Krug, Matthias Nikolaus und Florian Spannuth zählt es an einem Strang zu ziehen, deshalb bildetin ihren Bild "Gesellschaft" eine Taperolle den Leitfaden. "Wir haben die Entwicklung des Menschen in der Gesellschaft in den Fokus gestellt", beschreibt Florian Hoffmann das gemeinsame Werk. "Wir sind alle gleich, egal welche Hautfarbe wir haben", diese gesellschaftliche Entwicklung weg von einer zwei Klassengesellschaft habe er um seine Mit-Künster zum Ausdruck bringen wollen. Einfach sei die Themenfindung aber keineswegs gewesen, gibt derImmobilienkaufmann-Azubi zu. Man habe sich täglich in Diskussionen mit dem Thema und der künstlerischen Umsetzung beschäftigt, berichtet er.

Neun Kunstwerke mit eigener Sprache


Die Umsetzung in Tape Art erzeugte den besonderen Reiz des Projekts. Mit bunten Klebebändern entstanden großformatige, plakative Bildwerke. Die beiden Tape-Art-Künstler Erik Kostjuk und Daniel Mangraviti, von der SelfMadeCrew Berlin unterstützten die knapp 40Teilnehmer in ihrem künstlerischen Schaffen. Dabei wurden bis zu vier Kilometer Tape auf den fast drei Quadratmeter großen Bildflächen verarbeitet.

Die Ausstellung wird bis zum 8. Mai gezeigt. Die Bürgerhalle ist Montag bis Donnerstag von 6.30 bis 18.30 Uhr und Freitag von 6.30 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Weitere Impressionen von der Ausstellungseröffnung im Rathaus:


[ngg_images source="galleries" container_ids="1583" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite