whatshotTopStory

Wertstofftonne statt Gelber Sack: ALW sammelt Bürgerfragen

Der ALW wird diese Fragen sammeln und im Laufe des August auf seiner Seite über die Einführung der neuen Tonne informieren.

So ähnlich könnte die Wertstofftonne auch im Landkreis Wolfenbüttel aussehen. Symbolbild einer Wertstofftonne in Braunschweig.
So ähnlich könnte die Wertstofftonne auch im Landkreis Wolfenbüttel aussehen. Symbolbild einer Wertstofftonne in Braunschweig. Foto: Kathrin Kühn

Artikel teilen per:

21.07.2020

Wolfenbüttel. Der Abfallwirtschaftsbetrieb im Landkreis Wolfenbüttel (ALW) wird im Laufe des August auf seiner Homepage über die Einführung der Wertstofftonne zum 1. Januar 2021 informieren. Wertstofftonne statt Gelber Sack - das hatte der Kreistag auf seiner Sitzung am 6. Juli mehrheitlich beschlossen. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort mit Fragen rund um die Wertstofftonne an den ALW wenden. Dazu wurde die zentrale E-Mail-Adresse wertstofftonne@lk-wf.de eingerichtet. Dies berichtet der Landkreis Wolfenbüttel.


Die eingereichten Fragen werden dann im August über die ALW-Homepage beantwortet. Eine ausführliche Bürgerinformation zum Thema wird derzeit vorbereitet und im kommenden Monat ebenfalls auf der ALW-Homepage und auf der Landkreis-Homepage veröffentlicht und laufend aktualisiert. Der Abfallwirtschaftsbetrieb wird außerdem alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer rechtzeitig anschreiben und nähere Informationen zur Wertstofftonne geben.

Mülltrennung wird leichter


In die Wertstofftonne gehört künftig der Verpackungsmüll, der bisher im Gelben Sack landet. Zusätzlich können aber auch andere Wertstoffe aus Kunststoff und Metall über die Tonne entsorgt werden, wie zum Beispiel Töpfe, Pfannen, Schüsseln oder Kinderspielzeug aus Plastik. Die Haushalte müssen also nicht mehr unterscheiden zwischen Verpackung und Nicht-Verpackung, sondern nur noch nach Materialien trennen.

Die stabile Wertstofftonne ersetzt dann die dünnen Gelben Säcke. Damit gehören verwehte Säcke und verstreuter Müll der Vergangenheit an. Und weil über die neue Tonne mehr Abfälle gesammelt und recycelt werden, schont sie zugleich die Umwelt und das Klima und unterstützt den Weg in Richtung Kreislaufwirtschaft.


zur Startseite