whatshotTopStory

Wichtige Hilfe im Alltag


Symbolbild: Nicole Wiedemann.
Symbolbild: Nicole Wiedemann.

Artikel teilen per:

12.10.2016

Salzgitter. Knapp 2.300 Menschen in Salzgitter benötigen einen gesetzlichen Vertreter, der etwa bei Vermögensfragen, bei der Gesundheitssorge oder im Umgang mit Behörden hilft. Mindestens 140 zusätzliche ehrenamtliche Betreuer werden dafür noch benötigt, so die Stadt Salzgitter.


Das Amtsgericht, der Betreuungsverein und die Betreuungsstelle der Stadt Salzgitter suchen für diese wichtige Aufgabe weitere Engagierte. Denn wenn für einen Fall kein ehrenamtlicher Betreuer zur Verfügung stehe, müsse eine Berufsbetreuerin oder ein Berufsbetreuer verpflichtet werden, und das habe finanzielle Folgen - entweder für den zu Betreuenden oder für den Steuerzahler. Denn ein Berufsbetreuer sei deutlich teurer als ein ehrenamtlicher Betreuer, der im Jahr pauschal eine Aufwandsentschädigung von 399 Euro geltend machen könne. "Wir sind hier wie in vielen gesellschaftlichen Bereichen auf das Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamt angewiesen", betont Eckart Müller-Zitzke, der Direktor des Amtsgerichts. Dr. Müller-Dechent, Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Salzgitter, betont: "Es ist ein wichtiges Ehrenamt für die Menschen, die unsere Hilfe benötigen." Für einen Beratungstermin stehe Tanja Schreiber vom Betreuungsverein unter der Telefonnummer 05341/87699200 zur Verfügung.


zur Startseite