Braunschweig

Wilhelm Raabe-Literaturpreis: Die Nominierten stehen fest


Am 6. November wird der Wilhelm Raabe-Literaturpreis verliehen. Symbolfoto: Sina Rühland
Am 6. November wird der Wilhelm Raabe-Literaturpreis verliehen. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

01.09.2016




Braunschweig. Die Shortlist für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2016 steht fest. Die Stadt Braunschweig berichtet im Nachfolgenden darüber.

Folgende Autoren sind mit ihren Werken nominiert: Terézia Mora: Liebe unter Aliens (Luchterhand Literaturverlag), Kathrin Schmidt: Kapoks Schwestern (Kiepenheuer & Witsch), Heinz Strunk: Der goldene Handschuh (Rowohlt Verlag). Mit 30.000 Euro Preisgeld gehört der Wilhelm Raabe-Literaturpreis zu den bedeutendsten literarischen Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum. Der Preis wird jährlich von den Kooperationspartnern Deutschlandfunk und der Stadt Braunschweig vergeben. Jedes Jahr wird mit dem Wilhelm Raabe-Literaturpreis ein in deutscher Sprache verfasstes erzählerisches Werk gewürdigt. Alleiniges Vorschlagsrecht obliegt der Jury, die jedes Jahr neu berufen wird. Sie besteht aus neun Personen und setzt sich aus namhaften Literaturkritikern und Literaturwissenschaftlern zusammen. Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2016 wird am 6. November im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig verliehen.


zur Startseite