Sie sind hier: Region >

Winterabend: Ostdeutschland - abgehängt und fremdenfeindlich?



Goslar

Winterabend: Ostdeutschland - abgehängt und fremdenfeindlich?


Am 15. November findet der nächste Frankenberger Winterabend statt. Archivfoto: Alec Pein
Am 15. November findet der nächste Frankenberger Winterabend statt. Archivfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. Am Mittwoch, 15. November, um 20 Uhr findet der nächste Winterabend im Kleinen Heiligen Kreuz, Frankenberger Plan 8, statt, zu dem die Staatssekretärin Iris Gleicke aus Berlin geladen ist. Thema des Abends wird "Ostdeutschland - abgehängt und fremdenfeindlich" sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.



Zu den aktuellen Themen, mit denen sich die Winterabende befassen, gehört natürlich auch die Frage, was im Osten unseres Landes – also in den neuen Bundesländern - eigentlich vor sich geht. Das Wahlergebnis der letzten Bundestagswahl, die Stimmverteilung in Sachsen–Anhalt, brennende Flüchtlingsheime, rechte Parolen auf Demonstrationen und wahre Wuteskapaden gegen Frau Merkel und andere Regierungsmitglieder: was ist los in Dresden und anderen so schön wieder hergestellten Städten?

Dem Arbeitskreis Winterabende ist es gelungen, zu diesem Thema die Staatssekretärin Iris Gleicke aus Schleusingen/Thüringen für Mittwoch, den 15. November, zu gewinnen. Sie hat ihren Abend überschrieben mit "Ostdeutschland: abgehängt und fremdenfeindlich?". Die studierte Hochbauingenieurin hat sich seit 1990 intensiv für ihr Land engagiert, hat die SPD dort mit gegründet und politische Verantwortung übernommen. Bald gehörte sie auch dem deutschen Bundestag in vielen verantwortlichen Positionen an. Seit Dezember 2013 ist sie parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer. Besonders wichtig ist, dass sie in den letzten Jahren für Mittelstand und Tourismus zuständig war, die wissenschaftliche Untersuchung zu Rechtsextremismus vorgelegt hat und auch an dem Jahresbericht zur Situation der deutschen Einheit mitgearbeitet hat, der jedes Jahr vorgelegt wird.

Antworten zu umfangreichem Themenkomplex


Sie wird Exemplare dieses Berichtes für die Winterabendbesucher dabei haben. Iris Gleicke kann ihr Thema also aus sehr verschiedenen Perspektiven angehen und als Insiderin sicher Antwort auf manche Frage zu diesem umfangreichen Themenkomplex geben. Wie in den letzten 20 Jahren beginnt auch dieser Winterabend um 20 Uhr im Kleinen Heiligen Kreuz, Frankenberger Plan 8. Um zu persönlichem Austausch einzuladen, wird nach dem Referat ein Imbiss gereicht. Ein Gespräch im Plenum rundet den Abend ab. Zur Finanzierung der Reihe wird am Ausgang um einen Beitrag gebeten.


zur Startseite