Wolfenbüttel

Wintervergnügen der Hornburger Feuerwehr: Die 112 gewinnt

Beim traditionellen Wintervergnügen der Feuerwehr Hornburg standen neben Essen, Tanz und Feiern eine Tombola und der Auftritt der "kranken Schwester Sandra" auf dem Programm.

Von links: Kevin Fricke, Wolfgang Hesse, Heidi Wölfer, Henry Heldt und Dennis Meyer.
Von links: Kevin Fricke, Wolfgang Hesse, Heidi Wölfer, Henry Heldt und Dennis Meyer. Foto: Feuerwehr Hornburg

Artikel teilen per:

06.02.2020

Hornburg. Am vergangenen Samstag sei es wieder Zeit gewesen für das Wintervergnügen der Freiwilligen Feuerwehr Hornburg. Ortsbrandmeister Wolfgang Hesse habe die Feier um zirka 20 Uhr im Schützenhof eröffnet und die 120 Gäste begrüßt. Von dem Fest berichtet die Feuerwehr Hornburg.


Unter den Gästen seien viele Kameraden aus den Abordnungen der Feuerwehren Schladen, Werlaburgdorf und Osterode am Fallstein, aus den örtlichen Vereinen und aus der Bevölkerung von Hornburg und Umgebung gewesen. Nach der Ansprache sei dann auch das warme Buffet eröffnet worden, bei dem man sich überbackene Putenbrust oder Kasseler in Blätterteig habe schmecken lassen können.

Behandlung von der "kranken Schwester Sandra"



Nach dem Festmahl haben Wolfgang Hesse und Frau mit einem Eröffnungstanz die Tanzfläche freigegeben, welche sich rasch gefüllt habe. Auch die beliebte Showeinlage der Feuerwehr habe natürlich nicht fehlen dürfen. Die Feuerwehrfrauen- und männer seien, verkleidet als Senioren, von der „kranken Schwester Sandra“ mit der Trillerpfeife geweckt worden. Akkurat aufgereiht sei es dann für die schnelle Pflege wie am Fließband ans Waschen, Fieber messen, Spritzen, und Medikamente nehmen gegangen. Rasch sei dann die Morgengymnastik in einen flotten Partytanz übergegangen, zu welchem das Publikum eingebunden worden sei. Die Truppe habe mit dem Auftritt für reichlich Gelächter gesorgt, sodass es noch eine Zugabe gegeben habe.

Hauptpreis: 112 Euro



Später am Abend sei die Verlosung der Tombola gefolgt, bei der sich alle wieder über frische Mett- und Dosenwurst, sowie Schinken haben freuen können. Den Hauptgewinn mit der Losnummer 112 habe in diesem Jahr Heidi Wölfer aus Hornburg ergattert. Sie sei selbst Mitglied der Hornburger Wehr. Sie habe eine Feuerwehrspardose mit, natürlich, 112 Euro bekommen.

Feiern bis in die Morgenstunden



Für gute Musik zum Abtanzen und gute Stimmung habe außerdem DJ Yoshi gesorgt. Musik querbeet … ob Rock, Oldies, Schlager oder Party-Hits, hier sei jeder auf seine Kosten gekommen. Bei bester Laune und netten Gesprächen sei bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert und getanzt worden. Die Feuerwehr Hornburg bedankt sich bei allen Teilnehmern und hofft auch im kommenden Jahr wieder auf regen Zuspruch.


Daniela Bloch alias Schwester Sandra mit ihren Senioren. Foto: Feuerwehr Hornburg


zur Startseite