Sie sind hier: Region >

Wo sind die fleißigen Hobbyhandwerker?



Goslar

Wo sind die fleißigen Hobbyhandwerker?


Symbolfoto: Alec Pein
Symbolfoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. Im Oktober kann die HofHilfe der Goslarschen Höfe keine weiteren Reparaturbitten mehr annehmen. Helfende Hände, bestenfalls technisch versierte Hobbyhandwerker, werden dagegen dringen benötigt.



"Wir sehen das mit einem lachenden und einem weinenden Auge", so Koordinatorin Silvia Finger. "Wir freuen uns, dass das Angebot so erfolgreich ist und immer stärker angenommen wird." Allerdings sei der Reparaturstau in den letzten Wochen so hoch geworden, dass die Wartezeiten sich sehr verlängert hätten. Die vier engagierten Hobbyhandwerker können den vielen Bitten an den Donnerstagnachmittagen nicht mehr nachkommen. Deswegen müsse in der "Villa" der Goslarschen Höfe eine Pause eingelegt werden. Ab November sollen wieder Reparaturbitten angenommen werden können.

Geplant ist, eine "zweite Schicht" mit weiteren Hobbyhandwerkern einzurichten. "Wir wollen durch unser Angebot Müll und Verschrottung vermeiden", so Silvia Finger. Die Reparaturbitten werden kostenlos erfüllt und seien zu 75 Prozent erfolgreich. Eine Spende sei auch willkommen. Wer sich informieren oder mitmachen will, kann sich an die Goslarschen Höfe (kaufhaus@goslarsche-hoefe.de) wenden.


zur Startseite