Wolfenbüttel

WoBau saniert Häuser in Hornburg zur Flüchtlingsaufnahme


Foto: Privat
Foto: Privat

Artikel teilen per:

13.05.2016


Hornburg. Die Wolfenbütteler Baugesellschaft (WoBau) saniert derzeit ihre Wohnhäuser am Eichenweg, in der Pfarrhofstraße und am Birkenweg in Hornburg, um dort den Einzug von Geflüchteten zu ermöglichen. Bisher standen diese Objekte überwiegend leer. Der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse traf sich vor Ort mit Ortsbürgermeister Marc Samel, um sich ein Bild zu machen.

„Es ist sehr positiv, dass die leerstehenden Wohnungen nun bald mit Leben gefüllt werden. Gleichzeitig wertet die Fassadenerneuerung auch das direkte Umfeld auf“, so Bosse. Für diese Sanierungsmaßnahmen investiert die WoBau etwa 635.000 Euro. Laut Samel sind Sanierungsmaßnahmen der WoBau insbesondere im ländlichen Teil des Landkreises von besonderer Bedeutung: „Ich freue mich, dass die WoBau dazu beiträgt, die Attraktivität der Stadt Hornburg zu erhalten und weiter zu verbessern.“


zur Startseite