Sie sind hier: Region >

Wohin führt der Weg der Falken vom Wurmberg?



Goslar

Wohin führt der Weg der Falken vom Wurmberg?

von Frank Vollmer


Wohin geht der Weg der Falken kurzfristig und in Zukunft? Foto: Brandes/SFBS
Wohin geht der Weg der Falken kurzfristig und in Zukunft? Foto: Brandes/SFBS Foto: Brandes/SFBS

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunlage. Am 6. März endete eine wechselhafte Saison für die Eishockeymannschaft der Harzer Falken. Dann wird die Mannschaft von Bernd Wohlmann aller Voraussicht nach den Klassenerhalt begießen können. Am Freitag Beginn der Hamburger Woche.

Sieben Punkte Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz, der zum Verbleib in der Liga ausreicht hat die Mannschaft vom Wurmberg vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde. Es war eine überaus unterhaltsame Achterbahnfahrt, die ihren Höhepunkt im Engagement von Norbert Pascha als Trainer fand. Und wie als Spiegelbild dieser Saison mit Höhen und Tiefen ging der 34-Jährige nach nur sechs Wochen. Wie es nun in der neuen Saison auf der Trainerbank weiter geht ist dagegen immer noch immer unklar. Macher und Istitution Bernd Wohlmann erbat sich unlängst etwas Denkzeit und schweigt seitdem beharrlich. Noch deutet der 50-Jährige nicht an, wohin ihn nach dem 6. März 2016 der Weg führt. „Wenn wir einen neuen Trainer holen, muss der auch nach Braunlage passen“, sagte Wohlmann unlängst. Darüber hinaus laufen einige Spielerverträge aus, Neuzugänge sind dagegen noch kein Thema.

Hamburger Wochenende


Im Jetzt und Hier sind es noch vier Restspiele, die der aktuelle Tabellenzwölfte zu gehen hat. Das kommende Wochenende kann einfach mit der Überschrift „Hamburger Wochen“ deklariert werden: Während die Falken am Freitag den Crocodiles die Zähne ziehen wollen, ist am Sonntag die Eishockeymannschaft des Hamburger Sportvereins zu Gast im Harz (18 Uhr). Beide Teams stehen in der Tabelle hinter den Harzern. Punkte in diesen beiden Spielen würden für eine Vorentscheidung um den Klassenerhalt sorgen.

Da kein Regionalligist an der Relegationsrunde teilnehmen wird, berechtigt in diesem Jahr Platz 14 zum Klassenerhalt. Den hat derzeit der HSV inne. In der Hauptrunde nicht mehr zu retten ist der Tabellenletzte Crocodiles. Nur der erste Platz der Play-Down-Runde könnte die Hamburger bereichtigen, auch 2016/2017 wieder in der Oberliga dabei zu sein. Damit wollen die Falken nach dem 6. März aber nichts mehr zu tun haben. Mehr Sport gibt es auf regionalSport.de.


zur Startseite