Sie sind hier: Region >

Wohnhausbrand in Helmstedt - Polizei bittet um Hinweise



Helmstedt

Wohnhausbrand in Helmstedt - Polizei bittet um Hinweise

von Eva Sorembik


m Obergeschoss eines Wohnhauses ist heute Nacht ein Feuer ausgebrochen. Fotos: Maik Wermuth
m Obergeschoss eines Wohnhauses ist heute Nacht ein Feuer ausgebrochen. Fotos: Maik Wermuth

Artikel teilen per:

Helmstedt. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet heute in den frühen Morgenstunden ein Wohnhaus in der Vorsfelder Straße in Brand. Trotz eines schnellen Eingreifens der Feuerwehrkräfte hatte das Feuer auf das gesamte Haus übergegriffen. Inzwischen ist das Feuer gelöscht. Da die Brandursache unklar ist, sucht die Polizei nach Zeugen.





Nach Informationen der Polizei hatten Zeugen gegen 2.36 Uhr starke Rauchentwicklung aus dem Dach des Reihenhauses bemerkt und Feuerwehr und Polizei alarmiert.Die wenige Minuten später eintreffenden Rettungskräfte der Feuerwehr begannen sofort mit der Evakuierung der Nachbarhäuser und den ersten Löscharbeiten. Im brandbetroffenen Wohnhaus konnten die Einsatzkräfte keine Personen antreffen. Ein Mitarbeiter der Versorgungsbetriebe stellte für den gesamten Straßenzug die Gasleitung ab.











Trotz massiven Einsatzes der Feuerwehr, konnte nicht verhindert werden, dass das Feuer auf das gesamte Haus übergriff und sich zu einem Vollbrand entwickelte. Während der Einsatz- und Aufräumarbeiten war die Vorsfelder Straße in Höhe der Teichstraße komplett gesperrt. Die Löscharbeiten waren gegen 11 Uhr beendet.

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen übernommen. Da die Brandursache zurzeit noch unklar ist, bitten die Ermittler darum, dass Zeugen, die Hinweise zur Brandentstehung geben können, sich bei der Polizeiwache am Ludgerihof unter der Rufnummer 05351/521-0 zu melden.

Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/wohnhausbrand-am-rande-der-helmstedter-innenstadt/




zur Startseite