whatshotTopStory

Wohnungbrand in der Innenstadt - Leonhardstraße wegen Feuerwehreinsatz gesperrt

Nach etwa einer halben Stunde hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

29.06.2020

Braunschweig. In einem Wohnhaus in der Leohnhardstraße nahe der Stadthalle ist es am heutigen Montagabend gegen 21 Uhr aus bislang unbekannter Ursache zu einem Zimmerbrand gekommen. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" - Wie sich laut Polizei jedoch schnell herausstellte, war die betroffene Wohnung menschenleer.


Bereits nach etwa einer halben Stunde hatten die Einsatzkräfte der Südwache der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt den Brand unter Kontrolle und widmeten sich den Nachlösch- und Belüftungsarbeiten in der verrauchten Wohnung. Der angeforderte Rettungsdienst musste vor Ort nicht tätig werden - Es sei niemand verletzt worden. Die Leonhardstraße ist zur Stunde aufgrund des Einsatzes gesperrt.

Aktualisiert:

Wie die Feuerwehr jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, sollten Flammen und Rauch laut der Notrufenden aus einem Fenster im 1. Obergeschoss herausschlagen. Da zunächst nichts über den Verbleib der Bewohner der Wohnung bekannt gewesen sei, wären zusätzlich zu den Einheiten des Löschzuges Südwache auch die Feuerwehr Innenstadt und zahlreiche Rettungsdiensteinheiten alarmiert worden. Beim Eintreffen habe sich die gemeldete Lage bestätigt. Die Wohnung musste aufgebrochen werden.

Da auch weitere Mitbewohner aus dem Haus geflohen waren, sei auch eine weitere Einsatzstelle in dem Haus zu beklagen gewesen. Ein Mitbewohner hätte bei der Flucht seinen Herd vergessen und das dort in einer Pfanne zubereitete Mahl habe nun ebenfalls gedroht in Flammen aufzugehen. Hier sei das Eingreifen noch rechtzeitig gelungen.

Der Sachschaden an der Einrichtung sei erheblich. Zur Brandursache habe die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.


zur Startseite