Sie sind hier: Region >

Wolf reißt Reh bei Hornburg



Wolfenbüttel

Wolf reißt Reh bei Hornburg

von Anke Donner


Am Wochenende hat ein Wolf ein Reh bei Hornburg gerissen. Symbolfoto: Pixabay
Am Wochenende hat ein Wolf ein Reh bei Hornburg gerissen. Symbolfoto: Pixabay

Artikel teilen per:

Hornburg. Am Wochenende wurde auf einem Feld in der Gemarkung Hornburg ein totes Reh gefunden. Es sei sehr wahrscheinlich, dass ein Wolf das Tier gerissen habe, berichtet ein Jäger gegenüber regionalHeute.de.



Wie der Jäger, der selber am Sonntag vor Ort war, im Gespräch mit regionalHeute.de weiter mitteilte, fand ein Landwirt das tote Tier am Samstag auf seinem Acker.Vermutlich schlug der Wolf in der Nacht von Freitagauf Samstag zu. Der zuständige Wolfsbeauftragte wurde hinzugezogen. Dieser konnte den Anfangsverdacht bestätigen, entnahm sogar DNA-Proben. Mit den Ergebnissen sei aber erst in einigen Monaten zu rechnen. Vermutlich handelt es sich bei dem Wolf um einen Einzelgänger, der mit dem Töten des Rehs seinen Hunger stillte.

Man wolle keineswegs Panik verbreiten, berichtet der Jäger gegenüber regionalHeute.de. Aber man habe sich innerhalb der Jägerschaft darauf geeinigt, dass man die Bevölkerung dennoch informieren wolle und müsse.


In der Vergangenheit gab es in der Region schon häufiger Sichtungen von Wölfen. Vor einigen Wochen wurde ein Wolf in Salzgitter überfahren. Auch im Oderwald soll ein Wolf gesehen worden sein.

Lesen Sie auch:


https://regionalheute.de/15-wolfsrudel-in-niedersachsen-begegnungen-nicht-ausgeschlossen/

https://regionalheute.de/wolf-ueberfahren-mitten-auf-der-industriestrasse/


zur Startseite